Weiterempfehlen Drucken

Automatisierter Seitenumbruch mit Redline beim Plachner-Verlag in Bad Neuenahr

Markstein Software

Seit Anfang Mai ist das integrierte Produktionssystem Redline beim Plachner-Verlag, Bad Neuenahr-Ahrweiler, im Einsatz. Der Plachner-Verlag stellt Mitteilungs- und Anzeigenblätter her. Er ist Teil der Linus-Wittich-Gruppe, die in neun Verlagen etwa 900 Mitteilungs- und Anzeigenblätter in unterschiedlichen Erscheinungsweisen herausgibt. In jedem der Verlage wird das Verlagsverwaltungssystem Journal der Firma Compass aus Mainz eingesetzt. Anzeigenverwaltung, Produktionssteuerung und Anzeigengestaltung von Journal bilden mit Redline ein integriertes Workflow-System.
Bisher wurden die Seiten mit Standardprogrammen ohne digitale Unterstützung der Arbeitsabläufe produziert. Durch Journal JPS lässt sich der Workflow bei der Anzeigenherstellung digitalisieren. Redline als nachfolgendes Anzeigen- und Textumbruchsystem automatisiert alle weiteren Schritte bis zur Belichtung. Die Texterfassung beim Plachner-Verlag erfolgt für Print- und Internet-Daten parallel über hauseigene Software auf Macintosh-Rechnern. Dieses System arbeitet mit einer 4D-Datenbank und liefert Rohtexte mit Formatangaben an Redline, wo sie über ein spezielles Modul automatisch blockumbrochen in die Produktionsdatenbank von Redline eingelesen werden. Im Modul Seitenumbruch werden die Artikel und die Anzeigen aus Listen auf die Seite gestellt und die Bilder hinzugefügt. Die Rückmeldung der platzierten Anzeigen (Anstrich) an die Verlagsverwaltung erfolgt ebenfalls automatisch, wodurch Fehler vermieden werden. Redline erzeugt dann Composite-Postscript-Dateien, die in einem PDF-Workflow auf einem Agfa Avantra 30 mit In-RIP-Separation als digitale Ganzseiten ausbelichtet werden. An Redline-Leitstandlässt sich der Stand der Produktion ablesen. Das Produktionssystem Redline und Journal JPS laufen auf einem Windows NT Server mit der Datenbank Oracle 8i. Die Arbeitsstationen für den Umbruch sind PC´s mit Windows NT, die Anzeigengestaltung erfolgt auf Macintosh-Rechnern.
Die Einführung von Redline bei allen Objekten der Linus-Wittich-Gruppe ist geplant. Zur Zeit arbeiten sechzehn Verlage mit Redline.

Markstein Software http://www.redline.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Aus Rako, X-Label und Baumgarten wird die All4Labels Group

Gesellschaft bleibt eigentümergeführt

Die drei Etikettenhersteller Baumgarten-, Rako- und X-label Group wollen künftig unter der Bezeichnung All4Labels – Global Packaging Group am Markt aufzutreten. Darauf haben sich die drei Eigentümerfamilien geeinigt. Mit der Fusion, die die drei Unternehmen im Oktober letzten Jahres bekannt gegeben haben, wird die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben zum drittgrößten Haftetikettenhersteller der Welt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...