Weiterempfehlen Drucken

BBB-Verlagsbuchbinderei setzt Hardcoverfertigung in Bramsche fort

Moga Solutions beteiligt sich an der Übernahme der Bramscher Buchbinder Betriebe (BBB)
 

Am Standort Bramsche bleibt die Hardcoverfertigung – jetzt unter dem Namen BBB -Verlagsbuchbinderei GmbH – erhalten.

Die Moga Solutions GmbH (Ratingen) hat sich an der Übernahme des  Produktionsbereichs Hardcover aus der Insolvenzmasse der Bramscher Buchbinder Betriebe (BBB) beteiligt. Das Unternehmen hatte im Juni des vergangenen Jahres Insolvenz angemeldet. Nach Angaben von Moga-Solutions-Geschäftsführer Axel Kramer soll die Hardcoverfertigung unter dem Namen BBB-Verlagsbuchbinderei GmbH fortgeführt werden.

Die neu gegründete BBB -Verlagsbuchbinderei GmbH hat mit Wirkung vom 07.02.2013 offiziell den Fertigungsbereich Hardcover der Bramscher Buchbinder Betriebe GmbH & Co. KG übernommen. Insgesamt sollen langfristig zwischen  20 und 25 feste Mitarbeiter beschäftigt werden. Die volle Leistungsfähigkeit im Bereich Buchfertigung bleibt nach Angaben des Unternehmens somit erhalten. So könnten täglich bis zu 50.000 Papp-, Leinen- und Halbleinenbände am Standort Bramsche gefertigt werden. Der Betrieb ist ausgelegt auf ndustrielle Katalogproduktionen, individuelle Projekte mit Zeichenbändern, Schutzumschlägen und Heißfolienprägung sowie Hardcoverfertigung in Fadenheftung und Klebebindung. Die Schuberherstellung sowie weitere Dienstleistungen wie das Konfektionieren und Einschweißen gehören ebenso zum Komplettprogramm wie die Erstellung von Handmustern, Blindbänden und Ausschießern.

Durch die Gesellschafterstruktur der neuen Unternehmung besteht zukünftig eine enge Zusammenarbeit mit der Moga Solutions GmbH, der Universitätsbuchbinderei E. Rahe-Rohling sowie der Fa. HPI Industriedienstleistungen. Die Geschäftsführung der BBB – Verlagsbuchbinderei GmbH hat Dipl.- Kfm. (FH) Bodo Hein übernommen.

Nach Angaben von Moga-Solutions-Geschäftsführer Axel Kramer ergänzt Moga Solutions mit der Beteiligung an der Übernahme der Bramscher Buchbinder Betriebe das eigene Portfolio um den Bereich Hardcoverfertigung. Die 2009 gegründete Moga Solutions GmbH ist spezialisiert auf Klebebindungen, die 2011 hinzugekommene Tochtergesellschaft SH4You Moga Solutions UG bietet Sammelheftungen an. Nach Angaben des Unternehmens stehen insgesamt 13 Sammelhefter und sechs Klebebinder zur Verfügung. Die beiden Unternehmen beschäftigen 35 Mitarbeiter.

Anzeige

Leserkommentare (1)

kleiner Buchbinder | Dienstag, 05. März 2013 09:46:01

Bramscher Buchbinder Betriebe

Das nenne ich effizient. Mit 35 Mitarbeitern 13 Sammelhefter und 6 Klebebinder betreiben. Respekt.

Markt & Management

KBA: „Jährliche organische Umsatzsteigerung“ geplant

Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg – Wechsel im Aufsichtsrat

Im Rahmen der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Hoyos geleiteten 92. Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg erläuterte der KBA-Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2016 und im ersten Quartal 2017 (siehe dazu print.de-Meldung vom 9.5.2017). Ein weiterer Tagesordnungspunkt: die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...