Weiterempfehlen Drucken

BVDM erwartet Umsatzwachstum von 1,5 Prozent

Termin für den Verbandsumzug nach Berlin steht fest

Der Bundesverband Druck und Medien erwartet ein Umsatzwachstum von 1,5 Prozent.

Für das Jahr 2012 kann die Branche mit einem leichten Aufschwung rechnen. Diese Einschätzung äußerte der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) auf seiner Jahresauftaktpressekonferenz in Wiesbaden. Demnach rechnet der Verband mit einem leichten Umsatzwachstum von rund 1,5 Prozent für die Gesamtbranche.

Voraussetzung sei allerdings, dass die positiven Rahmendaten der Wirtschaft erhalten bleiben und die Wirtschaft nicht in eine Rezession stürzt, erklärte Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des BVDM. Für das vergangene Jahr geht der Verband von einem leichten Umsatzplus von 0,2 Prozent auf 20,34 Milliarden Euro aus. Vom konjunkturellen Aufschwung in 2011 konnten vor allem die größeren Druckbetriebe mit mehr als 50 Beschäftigten profitieren. Ihr Umsatz kletterte bis Oktober 2011 um 4,5 Prozent auf 10,75 Milliarden Euro. „Die größeren Druckunternehmen haben es leichter, sich am Markt zu behaupten,“ so Deimel. Druckbetriebe mit mehr als 20 Beschäftigten konnten ihre Produktion bis Oktober 2011 immerhin um 2,2 Prozent steigern.

 
Positiv wirkte sich dabei vor allem das erste Halbjahr 2011 aus. Druck-Erzeugnisse legten in den ersten sechs Monaten anhand der aktuell vorliegenden Produktionsergebnisse um +4,3 Prozent zu. Am stärksten zogen Werbedrucke (außer Kataloge und Plakate) mit 8,6 Prozent an, bedruckte Etiketten um 7,6 Prozent und Geschäftsdrucksachen um 5,5 Prozent. Die Druck- und Medienvorstufe sowie die Weiterverarbeitung profitierten von dem Aufschwung mit einem Plus von jeweils knapp sechs Prozent.

 
Deimel äußerte sich auch zur aktuellen Situtation um Manroland: „Es wäre grob fahrlässig, Mitgliedern zu raten, nicht mehr Kunde zu sein bei Manroland.“ Zum jetzigen Zeitpunkt wäre es verfrüht, voreilige Schlüsse zu ziehen. Was die Investitionen der Branche auf der Drupa betrifft, ist der Verband mit seiner Prognose allerdings zurückhaltend. Schließlich seien auch in den vergangenen Monaten nicht alle von den Unternehmen angekündigten Investitionen tatsächlich realisiert worden.

 
Klar ist mittlerweile auch, wann der Umzug des Verbandes nach Berlin erfolgen wird. Nachdem das aktuelle Verbandsgebäude in Wiesbaden verkauft worden ist, sucht man nun nach neuen Räumlichkeiten in der Bundeshauptstadt, die dann im November oder Dezember 2012 bezogen werden sollen. Mit dem Umzug wird auch eine Reduzierung des Personals einher gehen. Aktuell zählt der BVDM 24 Mitarbeiter, in Berlin sollen es noch 16 sein. Die Leistungen des Verbandes sollen in Zukunft noch stärker von den Landesverbänden erbracht werden.

 
„Trotz der besseren Zahlen ist der Strukturwandel der Branche noch lange nicht abgeschlossen“, so Deimel. „Die Branche wird industrieller. Damit haben es kleine Unternehmen immer schwerer, dem Wettbewerb und dem hohen Innovations- und Technikdruck der Branche standzuhalten.“ Die Folgen sind Marktaustritt und Beschäftigungsabbau. Für 2011 rechnet der BVDM wieder mit höheren Insolvenzen (+5%) und einem Beschäftigungsrückgang von über vier Prozent.

 
Für einen sehr positiven Lichtblick sorgen die Ausbildungszahlen. Die neuen Berufsbilder beflügeln die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen. Über alle Länder und Berufe hinweg schätzt der BVDM das Plus in der Ausbildung in 2011 auf circa sechs bis zehn Prozent. Genaue Zahlen werden erst für April 2012 erwartet. Für 2012 hofft der BVDM auf einen weiteren Anstieg in der Ausbildung. Besonders gut startete der Medientechnologe Druckverarbeitung gegenüber dem bisherigen Ausbildungsberuf Buchbinder. Einige Länder gehen von einem deutlichen Plus gegenüber 2010 von bis zu 40 Prozent aus.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

KBA: „Jährliche organische Umsatzsteigerung“ geplant

Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg – Wechsel im Aufsichtsrat

Im Rahmen der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Hoyos geleiteten 92. Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg erläuterte der KBA-Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2016 und im ersten Quartal 2017 (siehe dazu print.de-Meldung vom 9.5.2017). Ein weiterer Tagesordnungspunkt: die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...