Weiterempfehlen Drucken

Bauer +Kunzi übernimmt LTG Print Systems und LTG Mailänder

Neue operativ im Blechdruckgeschäft tätige Gesellschaft soll unter KBA-Metal-Print firmieren

Die seit 1974 als Lieferant im Marktsegment Blechdruck tätige KBA-Tochtergesellschaft Bauer+Kunzi GmbH in Ditzingen bei Stuttgart hat im Juli 2006 mit Zustimmung des Bundeskartellamtes die ebenfalls in Stuttgart ansässige LTG Print Systems Holding GmbH inklusive ihrer im Blechdruckgeschäft tätigen Tochtergesellschaft LTG Mailänder GmbH & Co. KG und der angeschlossenen Vertriebstöchter von der LTG Technologies PLC in London übernommen und nimmt damit eine weltweit führende Position im Segment Blechdruck ein. Durch die jüngste Akquisition setzt KBA seine Wachstumsstrategie in Nischenmärkten fort.
Dabei ergänzt die Produktpalette von LTG Mailänder für die Offset-Druckproduktion auf Blechtafeln inklusive Weiterverarbeitung, Materiallogistik und Abluftreinigung das Portfolio von Bauer+Kunzi. Die durch die Vereinigung der beiden Unternehmen entstehende neue operativ im Blechdruckgeschäft tätige Gesellschaft soll unter dem neuen Namen KBA-Metal-Print GmbH & Co. KG als Tochterunternehmen ihren Sitz in Stuttgart haben und wird nach der Zusammenführung von den in diesem Marktsegment erfahrenen Geschäftsführern der Vorgängergesellschaften, Dr. Werner Hagen, Gert Kummert und Uwe Rust, geleitet. Dadurch ist auch die notwendige Kontinuität bei der Betreuung der internationalen Kunden gewährleistet.
Die 2003 von KBA erworbene KBA-Tochtergesellschaft Bauer+Kunzi GmbH setzt für ihre Metalstar-Blechdruckanlagen seit zwölf Jahren großformatige Bogenoffset-Druckeinheiten aus dem KBA-Werk in Radebeul und Anleger von KBA-Mödling in Österreich ein. Notwendige Zusatzaggregate wie Trockner und Lackieranlagen kamen bisher von externen Zulieferanten, was sich durch die Übernahme von LTG Mailänder ändern wird. Im Jahr 2005 hat Bauer+Kunzi mit etwa 50 Mitarbeitern einen Umsatz von 28 Mio. Euro erzielt.

Bauer + Kunzi http://www.bauer-kunzi.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Lausitzer Druckhaus startet Verfahren in Eigeninsolvenz

Ausbau des Digitalgeschäfts soll das Unternehmen retten
Lausitzer Druckhaus

Das Amtsgericht Dresden hat dem Antrag der Lausitzer Druckhaus GmbH  (Bautzen) auf ein eigenverwaltetes Insolvenzverfahren stattgegeben. Dr. Martin Dietrich, Rechtsanwalt der Kanzlei Mönning & Partner (Dresden) wurde zum Sachverwalter berufen. Gemeinsam mit ihm und Rechtsanwalt Thomas Mulansky (Mulansky + Kollegen Rechtsanwälte GmbH Dresden) wird die Sanierung und die Fortführung des Unternehmens angestrebt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...