Weiterempfehlen Drucken

Bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis zugelegt

MAN Roland weiter auf Wachstumskurs

Die MAN Roland Druckmaschinen AG befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Wie schon im Vorjahr konnten bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis zweistellige Zuwachsraten realisiert werden. Der Auftragseingang wuchs von 1,79 Mrd. Euro um 17 % auf 2,09 Mrd. Euro, der Umsatz übertraf mit 1,85 Mrd. Euro den Vorjahreswert von 1,68 Mrd. Euro um 10 %.
Der Auftragsbestand hat sich von 1 Mrd. Euro um 25 % auf über 1,25 Mrd. Euro erhöht; damit sind alle Produktionsstandorte bis weit ins Jahr 2001 ausgelastet.
Das Ergebnis vor Steuern stieg von 69 Mio. Euro um 10 Mio. Euro oder 14 % auf 79 Mio. Euro. Die Ergebnisverbesserung liegt über dem Umsatzanstieg, obwohl im Berichtsjahr die Kosten für die Branchenleitmesse drupa angefallen sind und das Geschäftsjahr von erheblichen Entwicklungsvorleistungen für die auf der drupa vorgestellten neuen Produkte geprägt war.
Die Umsatzrendite verbesserte sich auf 4,3 %, die Rendite auf das eingesetzte Kapital auf überdurchschnittliche 19,1 %. Das Unternehmen konnte in allen Geschäftsbereichen seine Marktposition festigen bzw. weiter ausbauen.
Für das laufende Sechs-Monate-Rumpfgeschäftsjahr (Juli bis Dezember 2000) erwartet MAN Roland – verglichen mit dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahrs – weiter steigende Auftragseingangs- und Umsatzzahlen. Beim Umsatz ist ein Anstieg um gut 100 Mio. Euro (+13 %) auf rund 900 Mio. Euro geplant. Aufgrund der derzeit sehr guten Auslastung geht MAN Roland trotz der urlaubs- und saisonbedingt traditionell sehr schwachen Monate Juli und August davon aus, auch im Rumpfge-schäftsjahr das erreichte hohe Ergebnisniveau halten zu können. MAN Roland rechnet für 2001 – falls die derzeit günstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen fortbestehen – in allen Geschäftsbereichen mit einem wachsenden Geschäftsvolumen (wobei das neue Geschäftsfeld Digitaldruck überproportional zu-nehmen soll) sowie einem nochmals verbesserten Ergebnis.
Der Höhepunkt des Geschäftsjahrs war die drupa 2000 in Düsseldorf. Auf Initiative und unter Führung von MAN Roland entstand »PrintCity«, eine umfassende Präsentation aller Komponenten rund um den Druck, an der sich in enger Kooperation 69 Firmen beteiligten. Außerdem wurde dort die neue Digitaldrucksystemfamilie »DICO« vorgestellt. Die Eigenentwicklung DICOweb sowie die OEM-Produkte DICOpage, DICOpack und DICOpress sollen innerhalb von zwei Jahren ein Geschäftsvolumen von 100 Mio. Euro erzielen und anschließend jährlich deutlich zweistellige Steigerungsraten aufweisen.
Besonders erfreulich war abermals die Nachfrageentwicklung in dem Geschäftsbereich Rollenmaschinen und hier speziell bei Anlagen für Zeitungsmaschinen. Insgesamt konnten alle drei Geschäftsbereiche, also auch Bogenmaschinen sowie Handel- und Dienstleistungen, zur Ausweitung des Geschäftsvolumens beitragen. Der Exportanteil der Umsatzerlöse erreichte 74 %. Der Bereich Rollenmaschinen und der Bereich Handel und Dienstleistungen erzielten überproportionale Steigerungen. Der Rollenbereich ist bis weit in das Jahr 2001 gut ausgelastet; im Bogenbereich liegt die durchschnittliche Auslastungsreichweite bei mehr als fünf Monaten.
Am 30. 6. 2000 waren im Teilkonzern 10056 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig (im Vorjahr 9860). Der Zuwachs beruht auf neu erworbenen Vertriebs- und Serviceniederlassungen, dem Aufbau des Geschäftsfelds Digitaldruck und der hohen Auslastung an den Produktions-standorten. Im Berichtsjahr wurden 56 Mio. Euro (Vorjahr 50 Mio. Euro) für Rationalisierungs-, Ersatz- und Neuinvestitionen sowie für die Fortführung von Umstrukturierungsmaßnahmen aufgewendet.
Im Interesse einer verbesserten Markttransparenz sowie aus operativen und steuerlichen Gründen ist geplant, im MAN-Konzern das Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr umzustellen und diese Anpassung durch Einfügen eines vom 1. 7. 2000 bis 31. 12. 2000 laufenden Rumpfgeschäftsjahrs zu vollziehen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...