Weiterempfehlen Drucken

Bobst Group stärkt Marktpräsenz in Fernost

Holding mit Sitz in Hongkong jetzt im Alleinbesitz des Konzerns
 

Zur Gordon Ltd. gehört auch das Unternehmen Shanghai Eternal Machinery, ein Hersteller von Stanz-, Präge und Faltschachtelklebemaschinen.

Die Bobst Group, seit 2011 im Besitz eines Anteils von 65 Prozent an der Gordon Ltd, übt ihre Option auf den Kauf der verbliebenen Aktien aus und kündigt an, dass sie vor Ende dieses Jahres die bei Gary Tseng verbliebenen 35 Prozent der Aktien kaufen wird. Gordon Ltd ist die in Hongkong ansässige Holding der Shanghai Eternal Machinery Co. Ltd.

Gary Tseng bleibt Geschäftsführer und wird weiterhin für das operative Geschäft des Unternehmens verantwortlich sein. Beide Parteien haben vereinbart, keine Informationen zu den Bedingungen dieser Transaktion zu veröffentlichen. Philippe Milliet, Leiter des Bobst-Geschäftsbereichs Sheet-fed und Mitglied der Konzernleitung: "Wir sind mit der Entwicklung von Gordon in den letzten fünf Jahren sehr zufrieden. Unter der starken Führung und klaren Vision von Gary Tseng hat Gordon neue Produkte entwickelt und seine Marktposition gestärkt. Wir freuen uns, dass wir mit einer dem geänderten Aktienbesitz angepassten Unternehmensführung weiterhin von Garys reichhaltigen Erfahrungen profitieren können."

Zum Verkauf seines Aktienanteils meint Gary Tseng: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung, mich an Bobst anzuschliessen. Während der Zusammenarbeit mit Bobst in den letzten fünf Jahren hat Gordon bedeutende Verbesserungen bei der Produktpalette und der Marktpräsenz erzielt. Es liegen weitere grossartige Entwicklungsmöglichkeiten vor uns und ich bin sehr froh, dass ich, wie schon in der Vergangenheit, auch in den nächsten Jahren als Geschäftsführer daran mitwirken kann. Gleichzeitig gibt mir die geklärte Situation mehr Zeit und Energie, mich auf die weitere Entwicklung von Produkten und Märkten für Eterna und Brausse zu konzentrieren."

Die Produktreihen von Bobst und Eterna zeichnen sich durch einen hohen Grad an Komplementarität aus und beide Unternehmen wollen weiterhin technologisch fortgeschrittene Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die die Geschäftsanforderungen ihrer jeweiligen Kunden erfüllen. Die Markenidentitäten, Management-Teams, Vertriebs- und Service-Netzwerke beider Unternehmen bleiben getrennt und stellen somit die Kontinuität in der Zusammenarbeit zwischen Kunde, Bobst und Eterna sicher.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Unternehmensgruppe Sattler führt standortübergreifendes ERP-System ein

Zusammenarbeit mit Printplus AG (Kriessern, Schweiz) beschlossen.

Die Sattler Media Press GmbH (Hornburg und Barleben) und die Sattler Direct Mail GmbH & Co. KG (Hildesheim) setzen künftig auf ein gemeinsames ERP-System (Enterprise-Resource-Planning) zur Koordination der Geschäftsprozesse. Ab Februar 2018 soll die Software „PrintPlus DRUCK“ von der Schweizer Printplus AG sämtliche Prozesse in der Gruppe vereinheitlichen und beschleunigen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...