Weiterempfehlen Drucken

Bohrmaschinenhersteller Hang kauft Nagel-Geschäftsbereiche

Produktion, Montage und Service sowie Vertrieb und Verwaltung wird nach Göppingen verlagert
 

Mit der Übernahme von Geschäftsbereichen der Ernst Nagel GmbH verlagert Constantin Hang die Bereiche Produktion, Montage und Service sowie Vertrieb und Verwaltung werden nach Göppingen.

Die Constantin Hang Maschinen-Produktion GmbH mit Sitz in Göppingen fertigt in Zukunft auch Maschinen der Ernst Nagel GmbH (Stuttgart-Vaihingen). Die Nagel-Geschäftsbereiche Bohren, Heften, Papierbohrer, Heftklammern, Papiertransport, Rütteln, Transportieren und Stapeln wurden vom Göppinger Maschinenbauer Hang erworben. Ernst Nagel hatte im Juni dieses Jahres Insolvenz angemeldet.

Im Rahmen des Asset Deals hat Hang auch die Rechte an den Marken und Produktnamen Citoborma für Papierbohrmaschinen, Multinak, Rinak, Enak und Tak für Heftmaschinen sowie die Marken Rimo für Rüttler, PT für Papiertransporter und ST für Papierstapler erworben. Die Bohr- und Heftmaschinen, Papierrüttler, -transporter und -stapler sowie das zugehörige Verbrauchsmaterial aus dem Produktions- und Lieferprogramm von Nagel sollen künftig mit derselben Bezeichnung unter dem Dach von Hang unverändert weiter hergestellt und vertrieben werden. Produktion, Montage und Service sowie Vertrieb und Verwaltung werden nach Göppingen verlagert. Insgesamt sechs der ehemals 30 Nagel-Mitarbeiter werden übernommen. Die übrigen Mitarbeiter sollen in eine Transfergesellschaft überführt werden.

Die Constantin Hang Maschinen-Produktion GmbH übernimmt damit das zweite Unternehmen innerhalb von eineinhalb Jahren. Seit Anfang 2012 gehört die Marke Pfeil mit ihren Nietmaschinen zu Hang. Der jetzt geschlossene Asset Deal soll unter der Marke Nagel das bestehende Produktprogramm im Bereich Papierbohrmaschinen abrunden und s um die Geschäftsbereiche Heften, Rütteln, Transportieren und Stapeln erweitern.

Hang selbst ist in den Geschäftsbereichen Briefordneranlagen, Niet- und Ösmaschinen sowie Hochleistungs-Nietanlagen, Papierbohrmaschinen und -anlagen sowie den zugehörigen Verbrauchs- und Verschleißartikeln wie Niete und Ösen oder Papierbohrer und Nietstempel tätig. Das Unternehmen beschäftigt 50 Mitrabeiter.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Onlineprinters GmbH senkt Preise für Großformatdrucke

City-Light-Poster kommen neu ins Angebot

Deutliche Preissenkungen bei großformatigen Werbedrucken gibt die Onlineprinters GmbH (Neustadt a. d. Aisch) bekannt. Möglich seien diese Reduzierungen durch eine weitere Verbesserung der Produktionsabläufe. „Zu unserem Geschäftskonzept gehört es, dass wir unsere Produktion ständig optimieren. Da auch unsere Kunden von diesen Prozessverbesserungen profitieren sollen, passen wir die Preise zu ihren Gunsten regelmäßig an“, erläutert Dr. Michael Fries, Geschäftsführer von „diedruckerei.de“.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...