Weiterempfehlen Drucken

Bolloré Thin Papers: Standort PDV nach ISO 9001 / ISO 14001 Version 2015 zertifiziert

Papeteries des Vosges (PDV) laut Bolloré erste französische Papierfabrik mit Zertifizierung nach neuen Regelwerken
 

Die Dampferzeugungsanlage im Biomassekraftwerk von Bolloré Thin Papers, Standort Papeteries des Vosges.

Der Standort Papeteries des Vosges (PDV) des französischen Herstellers opaker Premium-Dünndruckpapiere Balloré Thin Papers, hat – kurz nach der Veröffentlichung der neuesten Normen im September – die Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 14001 Version 2015 erhalten. Laut Balloré Thin Papers ist dieser Standort somit die erste französische Papierfabrik, die nach den neuen Regelwerken zertifiziert wurde.

Die französische Normungsgesellschaft AFNOR (Agence Francaise de Normalisation) verlieh die Zertifizierungen an den Standort Papeteries des Vosges im September 2015. "Die Erneuerung der Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 14001 Version 2015 erleichtert die Anerkennung der Papeteries des Vosges bei allen Partnern und Kunden. Diese sind hauptsächlich Drucker für die pharmazeutische Industrie", erklärt Adeline Colin, Verantwortliche für das Qualitätsmanagement des Standortes PDV.

Die neue Norm ISO 9001 soll die Verbesserung von Unternehmen auf zwei Ebenen ermöglichen: das Beherrschen ihrer internen Aktivitäten und die Verbesserung des Vertrauenskapitals bei Kunden und Lieferanten. Um den Ansprüchen und Empfehlungen der Zertifizierung nach ISO 9001 Version 2015 gerecht zu werden, hat PDV Aktionspläne aufgestellt, die die Organisation weiter verbessern und das Vertrauen des Unternehmens bei Kunden und Lieferanten stärken sollen.

Die Norm ISO 14001 verfolgt das Ziel, Organisationen zur dauerhaften Verbesserung ihres Umweltschutzes anzuregen. Die mit dem neuen Regelwerk verbundene Veränderung besteht darin, dass sich das Unternehmen dem gesamten Produkt- und Dienstleistungs-Lebenszyklus zuwendet, insbesondere den mit Einkäufen und der Lieferantenbewertung verbundenen Ansprüchen. Die Papeteries des Vosges engagiert sich laut eigenen Angaben im Umweltschutz, um die Auswirkungen der eigenen Aktivitäten auf die Umwelt maßgeblich zu verringern. Jedes Jahr wird an diesem Standort ein Umweltmanagement-Plan aufgestellt, wobei Projektgruppen gezielt die Fragen bearbeiten: Wie kann die Qualität der Abluft und der Abwässer verbessert werden und wie lässt sich die Abfallmenge verringern?

Weiterhin habe das Unternehmen während der letzten 12 Jahre über 3 Mio. Euro in technische Anlagen und Verbesserungen investiert, um den Wasser- und Energieverbrauch des Standorts zu drosseln, was laut Bollore Thin Papers eine deutliche Verbesserung der Umweltverträglichkeit zur Folge hatte. Hier werden von Bolloré angegeben:

  • Senkung des Wasserbedarfs pro produzierter Tonne Papier um 38%,
  • Verringerung des Dampf- und Energieverbrauchs pro produzierter Tonne Papier um 10%,
  • Recycling von über 90% der Abfälle,
  • Verringerung der Schlammmenge pro produzierter Tonne Papier um 30%.

Jüngste Investition ist das im Juni 2014 in Betrieb genommene Biomassekraftwerk. Mit einer Leistung laut Bolloré Thin Papers von 6,5 Megawatt und einem Produktionspotenzial von 10 Tonnen pro Stunde decke es mehr als 75% des Dampfenergiebedarfs des Standorts ab. Im Jahr 2014 habe das Biomassekraftwerk dazu beigetragen, in einem Zeitraum von sechs Monaten die Emission um 11.685 Tonnen CO2 zu verringern. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 150 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...