Weiterempfehlen Drucken

Boyens Medien-Gruppe schließt ihre Bogenoffsetdruckerei in Heide

42 Mitarbeiter wechseln in eine Transfergesellschaft
Boyens

Geschäftsführer Sönke Boyens

Die Boyens Offset GmbH & Co. KG (Heide, Schleswig-Holstein), das Akzidenzdruck-Unternehmen der Boyens Medien-Gruppe, stellt zum 30. Juni 2012 den Betrieb ein. Dies berichtet Boyens auf seiner Website. Geschäftsführer Sönke Boyens habe betonte, dass von diesem Schritt keine Signalwirkung auf die anderen Unternehmen der Gruppe wie Boyens Zeitungen, Anzeigenblätter, Buchverlag oder Boyens Mailing ausgehe. Die zukunftsfähigen und wirtschaftlichen Unternehmenszweige sollten weiter ausgebaut werden. Von der Schließung sind 42 Mitarbeiter betroffen.

„Angesichts des Strukturwandels und der Wettbewerbssituation in der Druckbranche sahen wir keine Möglichkeit, die Arbeitsplätze zu sichern“, wird Sönke Boyens zitiert. Die betroffenen Mitarbeiter können für ein Jahr in eine Transfergesellschaft zu wechseln, die von der Agentur für Arbeit und Boyens Medien getragen wird.

Durch die Kooperation mit einer anderen Druckerei in Schleswig-Holstein – deren Name noch nicht genannt wurde – will Boyens die Betreuung seiner Kunden sicherstellen. Der Partner wird für eine Übergangszeit den Druckbetrieb am Heider Standort weiterführen–  mit Mitarbeitern von Boyens Offset. Somit hat die bisherige Belegschaft die Möglichkeit, sich aus der Transfergesellschaft heraus auf die angebotenen Stellen zu bewerben. Gleiches gilt für Arbeitsplätze, die in anderen Bereichen der Boyens Medien-Gruppe für neue Tätigkeiten benötigt werden.

"Enormer Preisdruck"

Boyens spricht davon, dass die Produkte aus dem Bogenoffsetdruck, „einem enormen Preisdruck unterliegen“. Eine vor dieser Entwicklung erfolgte Restrukturierung im Jahr 2010 führte nach Angaben von Sönke Boyens „trotz deutlicher Fortschritte nicht zu einem ausgeglichenen Ergebnis“. Der Bereich sei nach wie vor defizitär. Aufgrund der nach wie vor negativen Prognosen für Bogenoffset rechnet das Unternehmen nicht mit einer Verbesserung der Lage und entschloss sich deshalb zur Schließung dieses Betriebszweigs.

„Dieser Beschluss fiel der Geschäftsleitung äußerst schwer. Sie hat über einige Jahre versucht, den nun vollzogenen Schritt zu verhindern“ so Sönke Boyens, der auch Vorsitzender des Verbands Druck und Medien Nord ist.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

M.Gramm | Donnerstag, 01. März 2012 13:26:01

Schließung von Offsetdruck

Der hohe Preisdruck im Akzidenzbereich kommt doch ganz klar aus Überkapazitäten und sog. Internet-Druckereien. Das Sammelformen die sich wunderbar über ein Web-Angebot zusammen stellen lassen, viel günstiger sind als Indiviualaufträge durch die vielen Synergieeffekte, ist Sonnenklar. Völlig unklar ist, warum eingentlich alle bekannten Sammeldrucker = Internetdruckerei im Süden der Republik sind.
Nicht aufgeben, sondern gemeinsam im Norden eine tolle Internetdruckerei mit neuen Tools und genutzten lokalen Vorteilen auf die Beine stellen. Damit die Menschen hier bleiben können!

Markt & Management

Cewe schließt Geschäftsjahr 2016 mit Umsatzplus ab

Starkes 4. Quartal und Wachstum im Bereich Fotofinishing, Kommerzieller Druck und Einzelhandel

Mit einer Umsatzsteigerung um insgesamt sieben Prozent auf 593,1 Mio. Euro (Vorjahr: 554,2 Mio. Euro)  und einer Verbesserung des operativen Ergebnisses um 29,2 Prozent auf 47,0 Mio. Euro (2015: 36,4 Mio. Euro) hat die Cewe Stiftung & Co KGaA  das Geschäftsjahr 2016 abgeschlossen und ihre Umsatz- und Ergebnisziele erreicht. Vor allem im Weihnachtsgeschäft habe sich laut Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der Cewe Stifung & Co. KGaA gezeigt, dass das Cewe Fotobuch, die Cewe Cards, Kalender und Wandbilder sowie die weiteren Fotogeschenke klare Wachstumstreiber waren. Neben dem Fotofinishing habe aber auch der Kommerzielle Online-Druck sowie der Einzelhandel zum positiven Abschluss des Geschäftsjahres beigetragen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...