Weiterempfehlen Drucken

Buchbinderei Auer Buch und Medien: Standort Donauwörth wird geschlossen

Betrieb wird nach Bobingen verlegt - 60 Mitarbeiter sind betroffen
 

Die Buchbinderei Auer Buch und Medien schließt ihren Standort Donauwörth und zieht nach Bobingen um. Unser Bild zeigt den Firmensitz der Druckerei in Donauwörth.

Die Buchbinderei Auer Buch und Medien wird bis Ende des Jahres ihren Betrieb nach Bobingen zum Mutterkonzern Kessler verlegen. Dies berichtete die Zeitung "Augsburger Allgemeine". Der Standort Donauwörth wird demnach geschlossen. Betroffen sind rund 60 Mitarbeiter.

Die Arbeitsplätze seien, wie der Geschäftsführer der Mutterfirma, Caspar Kessler, gegenüber print.de bestätigte, nicht in Gefahr. „Es soll keine Entlassungen geben. Der Standort wird bis zum Jahresende verlegt,“ so der Geschäftsführer. Jener Umzug soll in den kommenden Monaten stattfinden und bis November/Dezember abgeschlossen sein.

Vor drei Jahren hatte die Kessler Druck und Medien GmbH aus Bobingen Maschinen der Buchbinderei des Auer-Gesamtverlags gekauft und die Produkte weiterproduziert. Der Auer-Verlag war einst von dem christlichen Bildungsreformer und Verleger Ludwig Auer (1839-1914) gegründet worden und hatte bis in die 1990er-Jahre hinein bis zu 300 Angestellte.

Vom einstigen Auer-Gesamtverlag ist laut der Augsburger Allgemeinen neben der Buchbinderei noch der Verlagsservice geblieben, der von fünf ehemaligen Auer-Mitarbeitern selbstständig geführt wird und im Bereich Buchauslieferung, Aboservice und Datenverarbeitung tätig ist. Das Unternehmen wird in Donauwörth bleiben. Ebenso wird der Auer-Verlag/AAP-Lehrerfachverlag, der seit einigen Jahren zum Schulbuchverlag Klett gehört, mit seinen etwa 40 Angestellten an der Wirkungsstätte Ludwig Auers bleiben.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Equistone übernimmt Beschichtungsspezialisten Sihl

Eigenkapitalinvestor beteiligt sich mehrheitlich an der Sihl-Gruppe

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds haben sich, unter finanzieller und inhaltlicher Einbindung des aktuellen Sihl-Managements, an der Sihl Gruppe beteiligt. Equistone ist ein europäischer Eigenkapitalinvestor mit einem Team von 36 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Die weltweit tätige Sihl Gruppe ist Spezialist im Bereich der Beschichtung von Papieren, Folien und Geweben. Verkäuferin ist die italienische Diatec Holding.

» mehr

Drupa 2016

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Welcher Aspekt von Print 4.0 ist Ihnen am wichtigsten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...