Weiterempfehlen Drucken

Buchbinderei Auer Buch und Medien: Standort Donauwörth wird geschlossen

Betrieb wird nach Bobingen verlegt - 60 Mitarbeiter sind betroffen
 

Die Buchbinderei Auer Buch und Medien schließt ihren Standort Donauwörth und zieht nach Bobingen um. Unser Bild zeigt den Firmensitz der Druckerei in Donauwörth.

Die Buchbinderei Auer Buch und Medien wird bis Ende des Jahres ihren Betrieb nach Bobingen zum Mutterkonzern Kessler verlegen. Dies berichtete die Zeitung "Augsburger Allgemeine". Der Standort Donauwörth wird demnach geschlossen. Betroffen sind rund 60 Mitarbeiter.

Die Arbeitsplätze seien, wie der Geschäftsführer der Mutterfirma, Caspar Kessler, gegenüber print.de bestätigte, nicht in Gefahr. „Es soll keine Entlassungen geben. Der Standort wird bis zum Jahresende verlegt,“ so der Geschäftsführer. Jener Umzug soll in den kommenden Monaten stattfinden und bis November/Dezember abgeschlossen sein.

Vor drei Jahren hatte die Kessler Druck und Medien GmbH aus Bobingen Maschinen der Buchbinderei des Auer-Gesamtverlags gekauft und die Produkte weiterproduziert. Der Auer-Verlag war einst von dem christlichen Bildungsreformer und Verleger Ludwig Auer (1839-1914) gegründet worden und hatte bis in die 1990er-Jahre hinein bis zu 300 Angestellte.

Vom einstigen Auer-Gesamtverlag ist laut der Augsburger Allgemeinen neben der Buchbinderei noch der Verlagsservice geblieben, der von fünf ehemaligen Auer-Mitarbeitern selbstständig geführt wird und im Bereich Buchauslieferung, Aboservice und Datenverarbeitung tätig ist. Das Unternehmen wird in Donauwörth bleiben. Ebenso wird der Auer-Verlag/AAP-Lehrerfachverlag, der seit einigen Jahren zum Schulbuchverlag Klett gehört, mit seinen etwa 40 Angestellten an der Wirkungsstätte Ludwig Auers bleiben.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Steigende Auflagen für Stuttgarter Kinderzeitung

Startauflage von 2014 fast verdoppelt

Das Modell "Kinder und Zeitung" funktioniert ganz offensichtlich gut. Das zeigen die aktuellen Auflagenmeldungen, die die Südwestdeutsche Medienholding für ihre "Stuttgarter Kinderzeitung" und "Stuttgarter Kindernachrichten" herausgegeben hat. Demnach haben die beiden Kinder-Ableger der „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ erstmals die 6000er-Marke überschritten. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...