Weiterempfehlen Drucken

Bundeskartellamt hat gemeinsame Gesellschaft bewilligt

Burda Druck und TSB kooperieren

Geschäftsführer der TSB, Dr. Udo Bogner: Die im Februar diesen Jahres avisierte gemeinsame Gesellschaft von Burda-Druck und der TSB-Gruppe wurde vom Bundeskartellamt freigegeben.

Die im Februar diesen Jahres avisierte gemeinsame Gesellschaft von Burda Druck und der TSB-Gruppe, unter anderem Tiefdruck Schwann Bagel, wurde vom Bundeskartellamt freigegeben.

Wie die beiden Gesellschafter, die Burda Druck GmbH (Offenburg) und die Karl Rauch Verlag GmbH & Co. KG (Düsseldorf) bekanntgegeben haben, sind beide Partner jeweils zur Hälfte an der Gesellschaft B&B Media Services beteiligt. In der gemeinsamen Gesellschaft werden laut Burda fortan Vertrieb, Auftragsbearbeitung und Produktionsplanung gebündelt. Zum Joint Venture erklärten der Geschäftsführer der Burda Druck GmbH, Egon Weimer und der Geschäftsführer der TSB, Dr. Udo Bogner: „In einem unverändert schwierigen, von Überkapazitäten und Preisverfall geprägten europäischen Druckmarkt ist die Gründung unserer gemeinsamen Gesellschaft ein weiterer Schritt zur Verbesserung unserer Wettbewerbsposition. Dass die Freigabe so rasch erfolgt ist, erklärt sich vermutlich vor dem Hintergrund, dass das Bundeskartellamt sich unserem Vorschlag einer Marktabgrenzung unter Einschluss von Tief- und Offsetdruck angeschlossen haben dürfte.“
Beide Partner, so die Geschäftsführer Weimer und Dr. Bogner weiter, werden nun unverzüglich in die Umsetzung des Gemeinschaftsvorhabens eintreten.

 Zur TSB-Gruppe gehören Tiefdruckereien und Weiterverarbeitungs-, Lettershop- und Logistikunternehmen in Mönchengladbach, Oberschleißheim/München und Alba/Italien sowie eine Rollenoffsetdruckerei in Meineweh/Leipzig.

Zu Burda Druck gehören zwei Tiefdruckereien in Offenburg, eine Tiefdruckerei in Vieux Thann (Frankreich) und die zuletzt aus der Schlott-Insolvenz erworbene Tiefdruckerei in Nürnberg, eine Buchbinderei in Offenburg sowie Repro-Studios in Offenburg, München, Berlin und Hamburg.

Beide Partner verfügen nach eigener Aussage über eine Druckkapazität von insgesamt über 750 000 Jahrestonnen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Partner: Canon Solutions America und Onevision Software

Kooperation für enges Zusammenspiel von Hard- und Software

Die Unternehmen Canon Solutions America Inc., hundertprozentige Tochter von Canon U.S.A. Inc., und Onevision Software Inc., internationaler Anbieter von Softwarelösungen für die Druck-, Verlags- und Medienbranche, geben ihre Partnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit beider Unternehmen sei es, Kunden – durch das vereinfachte Zusammenspiel von Hard- und Software – leichter, schneller und kostensparender optimale Druckergebnisse erzielen zu lassen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...