Weiterempfehlen Drucken

Callas: Update für PDF-Toolbox 4

Performance gesteigert, bessere Transparenzreduzierung

Callas Software aus Berlin gibt die Verfügbarkeit der vierten Aktualisierung seiner PDF-Toolbox 4-Produktreihe von PDF-Werkzeugen für die Print-Produktion bekannt. Bei voller Kompatibilität mit den kürzlich veröffentlichten Betriebssystemen Mac OS X Snow Leopard und Windows 7 verfügen PDF-Toolbox 4.4 und PDF-Toolbox Server 4.4 über ein Modul zur Transparenz-Reduzierung, eine optimierte Ausschießmontage und ein neues Lizenzierungsverfahren. Beide Produkte weisen darüber hinaus eine spürbare Leistungssteigerung auf, so der Hersteller.
Wurden zuvor für das automatische Reduzieren von Transparenzen eine Lizenz für Adobe Acrobat und das zusätzliche Werkzeug Callas PDF-Auto-Optimizer benötigt, ist die Transparenz-Reduzierung jetzt in PDF-Toolbox Server 4 integriert. Die Windows- und Linux-Versionen des Produkts führen die Transparenz-Reduzierung vollständig serverbasiert aus, wobei sowohl CMYK- als auch Schmuckfarben genutzt werden können und die meisten Raster-, Vektor- und Textelemente erhalten bleiben.
Verbessert wurde auch die Bogenmontage.In Kombination mit einem einfach zu bedienenden Assistenten, erleichtert es das Modul, das richtige Ausschießschema anzuwenden, ohne dafür spezielle Fachkenntnisse haben zu müssen. Andere Ausschießaktionen erlauben eine erweiterte Positionskontrolle der montierten Seite auf dem Druckbogen.
Darüber hinaus hat Callas nach eigenen Angaben die Performance verbessert. Dies betrifft insbesondere die Verarbeitung komplexer und bildlastiger PDFs. Abgesehen von diesen Verbesserungen wurde außerdem die Geschwindigkeit des PDF-Toolbox Server in Verbindung mit Enfocus Switch gesteigert, indem mehrere Verarbeitungsaspekte zu einem Switch-Verarbeitungsschritt kombiniert wurden. Neu in der eigenständigen Anwendung PDF-Toolbox 4 ist die Einführung eines Lupen-Dialogs, um PDF-Seiten optisch zu untersuchen..
Seit ihrer Veröffentlichung im Sommer 2009 findet die letzte Version der ECI-Profile in den aktuellen Prepress-Workflows breite Zustimmung. Callas Software hat eine Reihe von aktualisierten Device-Link-Profilen in seiner Desktopversion von PDF-Toolbox 4 und in PDF-Toolbox Server/CLI 4 integriert. Diese neuen Profile ermöglichen es dem Anwender, falsch aufbereitete PDFs in die aktualisierten PSO-basierten Druckbedingungen zu konvertieren (PSO = Prozessstandard Offsetdruck).
Sowohl die Desktop- als auch die Serverversion von PDF-Toolbox 4 basieren jetzt auf der aktuell verfügbaren Adobe PDF Library, die volle Kompatibilität und PDF-Qualität gewährt.
Callas PDF-Toolbox 4.4 und Callas PDF-Toolbox Server 4.4 sind ab sofort für 500 Euro bzw. 4 000 Euro erhältlich.
Eine Testversion kann unter www.callassoftware.com heruntergeladen werden.

Callas Software http://www.callassoftware.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mediengruppe DuMont beteiligt sich an der Censhare AG

Weiterer Schritt zum Ausbau des Digitalgeschäfts

Nach Informationen des Online-Branchendiensts Meedia beteiligt sich die DuMont Mediengruppe im Rahmen ihrer Konsolidierung mit 36,5 Prozent strategisch an der Münchner Censhare AG und baut damit ihr Digitalgeschäft weiter aus. Die Gründer und Mitarbeiter von Censhare bleiben weiterhin mehrheitsbeteiligt. Censhare ist spezialisiert auf Cloud-Lösungen für Marketing und Kommunikation – auf der Basis von Enterprise-Content-Management-Systemen wird eine Digital Experience Platform (für mehrsprachige Kundenerlebnisse über alle Medienkanäle hinweg) geschaffen, auf der Daten und Informationen ohne Medien- und Prozessbrüche in Beziehung gesetzt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...