Weiterempfehlen Drucken

Canon Deutschland hält Vorjahresergebnis

Marktführer bei Kameras und Scannern

Canon Deutschland mit Sitz in Krefeld hat im Jahr 2003 Umsätze in Höhe von 931,9 Millionen Euro erwirtschaftet und konnte das Vorjahresergebnis von 932 Millionen Euro damit knapp halten. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 970 Mitarbeiter.
Im Bereich der professionellen Business-Anwendungen hat Canon seine Stellung am deutschen Markt ausgebaut. Die Stückzahl von Farbsystemen konnte der Hersteller um fast 50 Prozent steigern und somit verlorene Marktanteile zurückerobern. Mit einem Umsatz von 67,9 Millionen Euro und damit einem schwachen Verlust von nur -0,6 Prozent entwickelte sich Canon entgegen dem Trend. Zurückzuführen ist dieser Erfolg unter anderem auf die Vermarktung der Farbsysteme CLC 3200 und iR C3200.
Im digitalen Schwarzweiss-Bereich erreichte Canon eine Steigerung der Stückzahlen um 156 Prozent, was zu einer Umsatzsteigerung von 24,2 Prozent auf 135,9 Millionen Euro führte und damit dem Marktverfall analoger schwarzweisser Kopierer auffing.
Im Fotobereich konnte Canon dank eines starken Wachstums im Bereich Digital- und SLR-Kameras ein Umsatzwachstum von 26,5 Prozent auf rund 305 Millionen Euro verzeichnen. Dieser Erfolg ist weitgehend auf die Einführung der EOS 300D in 2003 zurückzuführen. Canon ist dabei sowohl im Bereich digitaler SLR-Kameras als auch im Bereich digitaler Kompaktkameras Marktführer.
Der anhaltende Preisverfall und der allgemeine Marktrückgang im Druckerbereich verursachten einen Umsatzrückgang um -15,6 Prozent auf 162,3 Millionen Euro. Weiterhin ist Canon mit einem Marktanteil von 29 Prozent die Nummer zwei im deutschen Markt. Im Scannersegment, das ebenfalls vom Preisverfall und einem rückläufigen Markt betroffen ist, konnte Canon die Marktführerschaft ausbauen und sich mit 26,5 Millionen Euro als Nummer eins platzieren.

Canon Deutschland http://www.canon.de/

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Buchbinderei Schallenmüller investiert 1,5 Millionen Euro

Neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 inklusive Papierabsauganlage

Die Industrie-Buchbinderei Gert Schallenmüller GmbH & CO. KG  hat investiert. Vor kurzem hat das Familienunternehmen in Stuttgart-Plieningen eine neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 gekauft. Die Anlage eignet sich zur Herstellung von klebegebundenen Softcoverbroschüren im Leistungsbereich 4.200 bis 7.000 Takte/h. Zusätzlich wurde in eine neue Papierabsauganlage investiert. Die Investitionssumme lag bei rund 1,5 Millionen Euro.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...