Weiterempfehlen Drucken

Circle Printers Holding und Roto Smeets Group schließen Fusion ab

Der entstehende Druckkonzern hat 2.500 Mitarbeiter
 
J. Fink

In Deutschland gehört die Rollenoffsetdruckerei J. Fink (Ostfildern) zur Circle Printers Gruppe.

Die beiden Druckereigruppen Circle Printers Holding (CPH) und Roto Smeets Group (RSG) haben die Fusion der Unternehmen abgeschlossen. Wie am 10. April 2017 bekanntgegeben wurde, erwirbt CPH 100 Prozent der Anteile von RSG. Die gesamte Gruppe soll von einem Vorstand, bestehend aus Peter Andreou (CPH) und Joost de Haas (RSG) geleitet werden. Die Manager der jeweiligen Business Units vervollständigen das Gremium, heißt es.

Circle Printers Holding und Roto Smeets Group hatten am 13. Februar Ihre Absicht verkündet, die beiden Gruppen zu fusionieren. Die Transaktion unterlag der Bewilligung der Wettbewerbsbehörde in Österreich und der Zustimmung des Roto Smeets Group Central Works Council (COR) sowie der finale Zustimmung der Aktionäre beider Gruppen. Diese Voraussetzungen seien inzwischen erfüllt worden.

Peter Andreou, Executive Chairman von Circle Printers, bezeichnet als "erste Priorität“ die „Bündelung unserer Stärken“. Joost de Haas, Geschäftsführer von Circle Printers und CEO von RSG: “In der Verbindung unserer gemeinsamen Stärken erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch, unsere Branche weiter zu konsolidieren.”

Circle Printers hat den Hauptsitz in Amsterdam und Niederlassungen in Österreich (Oberndorfer Druckerei, Salzburg), Belgien (Hélio, Charleroi), Finnland (Helprint, Mikkeli), Deutschland (J. Fink Druck, Ostfildern) and Spanien (Impresia Ibérica, Madrid, Toledo und Barcelona). Die Gruppe beschäftigt 1.500 Mitarbeiter. Roto Smeets Group umfasst zwei Niederlassungen. Die Druckniederlassung hat ihren Hauptsitz in den Niederlanden in Deventer und Produktionsstätten in Weert (Roto Smeets), Doetinchem (Senefelder Misset) und in Ungan in Celldömölk (Antok). Die Media-Print-Group befindet sich in Amstelveen (Niederlanden) – geführt unter der Marke MPG. Die Gruppe beschäftigt 1.000 Mitarbeiter.

Sowohl Circle Printers wie auch Roto Smeets verfügen über Druckkapazitäten im Tiefdruck- und im Rollenoffset-Verfahren.

Circle Printers hatte erst im Sommer 2016 neue Investoren gefunden, als eine nicht näher benannte Investment-Gruppe unter Leitung von Peter Andreou sich an Circle Printers beteiligte. Andreou war bis September 2015 Chief Operating Officer des inzwischen insolventen und zerschlagenen britischen Tiefdruckkonzerns Polestar gewesen. Neben der Investorengruppe um Andreou hatte sich auch der US-amerikanische Clearwater Investment Trust über seinen Clearwater International Fund an Circle Printers beteiligt. Clearwater wolle, so damals eine Pressemitteilung, der Druckereigruppe helfen, ihre Wachstums- und Konsolidierungsstrategie in den nächsten Jahren umzusetzen. Die Frage, ob die Investorengruppe bzw. Clearwater Investment völlig unabhängig voneinander seien, wollte Circle-Printers-CFO Michel Guichard auf Nachfrage von print.de nicht kommentieren.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab Mai und Juni 2017

Preisanpassungen für gestrichene und ungestrichene grafische Papiere, Büropapiere und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis erhöht ab Mai 2017 die Preise für gestrichene Papiere um bis zu 3 Prozent und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich um bis zu 8 Prozent. Weiterhin werden die Preise des Großhändlers für ungestrichene grafische Papiere und Büropapiere je nach Produktqualität ab Juni 2017 um 4 bis 6 Prozent steigen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...