Weiterempfehlen Drucken

Complott Papier Union übernimmt deutschen Exklusivvertrieb für die Omega 1 von Durst

Einstiegsmodell für den UV-Flachbettdruck in 160 cm Breite
 

Thorsten Moritz, Geschäftführer der Complott Papier Union GmbH (li.) und Durst-CEO Dr. Richard Piock bekräftigen ihre Vereinbarung vor dem Omega 1. Das Mettmanner Unternehmen vertreibt seit Anfang Juni das UV-Flachbettdrucksystem exklusiv in Deutschland.

Die Complott Papier Union GmbH mit Hauptsitz in Mettmann hat den deutschlandweiten Exklusivvertrieb für den UV-Flachbettdrucker Omega 1 des südtiroler Herstellers Durst übernommen. Das Unternehmen, das zudem Standorte in Flörsheim, Ingoldingen, Markt Schwaben, Reinbek und Mühlau besitzt, kann seinen Kunden damit ein Drucksystem anbieten, das mit sieben Farben und in einer maximalen Auflösung von 1720 x 1000 dpi sowohl auf Platten- wie auch auf Rollenmaterialien druckt.

Verarbeiten lassen sich laut Hersteller Bedruckstoffe wie Kapa, Forex, Acryl, Dibond und Holzplatten bis 5 cm Stärke ebenso wie Selbstklebefolien, Papiere, PVC-Vinyle, PE-Folien oder textile Gewebe. Die maximale Druckbreite beträgt 160 cm. Das Einstiegs-UV-Flachbettdrucksystem, das eine Leistung von bis zu 35 m²/h besitzt, wurde auf der Drupa zudem in einer "Tischversion" für den Druck von kleinen Formaten vorgestellt.

Die UV-Tinten von Durst sind nach Aussage von Thorsten Moritz, Geschäftsführer der Complott Papier Union GmbH, VOC-frei und besitzen eine hohe Haftung auf Kunststoffen und Metallen. Sie soll beim Zuschneiden nicht splittern und sich zugleich für den Druck auf flexiblen Materialien eignen. Die neue Vakuumplatte des Omega 1 mit den Fixierstiften für kleine Formate gewährleiste zudem eine hohe Wiederholbarkeit und genaue Positionierung. Zusammen mit der Compose-Option in der Caldera-Software würde sich zudem eine einfache Bedienung ergeben. Da sowohl Durst als auch die Complott Papier Union  schon seit Jahren Partner von Caldera sind, könne man den Kunden nun ein umfassendes Produktpaket anbieten.

Die Complott Papier Union GmbH wird den Durst Omega 1 als industriellen und für den nachhaltigen Einsatz geeigneten Druck anbieten und mit ihrem Beratungs- und Serviceteam die Kunden in Fragen rund um Hardware und Medien betreuen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Inno-Print Leipzig erfolgreich gestartet

Nachfolgeveranstaltung des Gutenberg-Symposiums widmet sich dem Wandel in der Druckbranche

Die Inno-Print Leipzig – Symposium für Druck-, Verpackungs- und Beschichtungstechnologie, fand in diesem Jahr Anfang November zum ersten Mal statt. Die Nachfolgeveranstaltung des langjährig durchgeführten Gutenberg-Symposiums hat sich den Wandel in der Druckbranche zum Motto gemacht, welches da heißt: "Drucken ist Vielfalt, Drucken ist Mehrwert".

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...