Weiterempfehlen Drucken

Complott Papier Union übernimmt deutschen Exklusivvertrieb für die Omega 1 von Durst

Einstiegsmodell für den UV-Flachbettdruck in 160 cm Breite
 

Thorsten Moritz, Geschäftführer der Complott Papier Union GmbH (li.) und Durst-CEO Dr. Richard Piock bekräftigen ihre Vereinbarung vor dem Omega 1. Das Mettmanner Unternehmen vertreibt seit Anfang Juni das UV-Flachbettdrucksystem exklusiv in Deutschland.

Die Complott Papier Union GmbH mit Hauptsitz in Mettmann hat den deutschlandweiten Exklusivvertrieb für den UV-Flachbettdrucker Omega 1 des südtiroler Herstellers Durst übernommen. Das Unternehmen, das zudem Standorte in Flörsheim, Ingoldingen, Markt Schwaben, Reinbek und Mühlau besitzt, kann seinen Kunden damit ein Drucksystem anbieten, das mit sieben Farben und in einer maximalen Auflösung von 1720 x 1000 dpi sowohl auf Platten- wie auch auf Rollenmaterialien druckt.

Verarbeiten lassen sich laut Hersteller Bedruckstoffe wie Kapa, Forex, Acryl, Dibond und Holzplatten bis 5 cm Stärke ebenso wie Selbstklebefolien, Papiere, PVC-Vinyle, PE-Folien oder textile Gewebe. Die maximale Druckbreite beträgt 160 cm. Das Einstiegs-UV-Flachbettdrucksystem, das eine Leistung von bis zu 35 m²/h besitzt, wurde auf der Drupa zudem in einer "Tischversion" für den Druck von kleinen Formaten vorgestellt.

Die UV-Tinten von Durst sind nach Aussage von Thorsten Moritz, Geschäftsführer der Complott Papier Union GmbH, VOC-frei und besitzen eine hohe Haftung auf Kunststoffen und Metallen. Sie soll beim Zuschneiden nicht splittern und sich zugleich für den Druck auf flexiblen Materialien eignen. Die neue Vakuumplatte des Omega 1 mit den Fixierstiften für kleine Formate gewährleiste zudem eine hohe Wiederholbarkeit und genaue Positionierung. Zusammen mit der Compose-Option in der Caldera-Software würde sich zudem eine einfache Bedienung ergeben. Da sowohl Durst als auch die Complott Papier Union  schon seit Jahren Partner von Caldera sind, könne man den Kunden nun ein umfassendes Produktpaket anbieten.

Die Complott Papier Union GmbH wird den Durst Omega 1 als industriellen und für den nachhaltigen Einsatz geeigneten Druck anbieten und mit ihrem Beratungs- und Serviceteam die Kunden in Fragen rund um Hardware und Medien betreuen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Steuber und Scodix kooperieren

Heinrich Steuber GmbH + Co. vertreibt digitale Druckveredelungssysteme sowie Veredelungsanwendungen von Scodix

Am 13. Februar 2017 hat die in Mönchengladbach ansässige Heinrich Steuber GmbH + Co. eine Vertriebspartnerschaft mit Scodix Ltd. (Tel Aviv) vereinbart. Danach wird Steuber ab sofort neben der schon seit Mitte 2014 als Scodix-Vertretung bekannten Firma Mabeg Systems GmbH (Mörfelden-Walldorf) auch die digitalen Druckveredelungssysteme sowie Veredelungsanwendungen des israelischen Unternehmens in sein Vertriebsprogramm aufnehmen. Mitte Februar war Steuber-Geschäftsführer Stephan Steuber nach Tel Aviv gereist, um den Vertrag abzuschließen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...