Weiterempfehlen Drucken

Creo: Unternehmen übernimmt Scenicsoft

Entwickler von Layout- und Ausschießsoftware

Creo wird das Unternehmen Scenicsoft für etwa 9,5 Millionen US-Dollar übernehmen. Ansässig ist Scenicsoft in der Nähe von Seattle/USA, es entwickelt und vertreibt seit 1990 Bogenlayout- und Ausschießprogramme für den Akzidenz- und Verpackungsdruck. Diese Produkte rationalisieren und automatisieren Workflows. Innerhalb von 90 Tagen soll die Aquisition abgeschlossen sein. Dieser Betrag wird in Form von Bargeldmitteln und Geschäftsanteilen (Aktien) erbracht. Bei Creo wird davon ausgegangen, dass die Transaktion innerhalb von 90 Tagen abgeschlossen sein wird und dass die Investition innerhalb eines Jahres der bereinigten Rendite je Creo-Aktie zugeschlagen werden kann. Die Auswirkungen für die Kunden von ScenicSoft und Creo in dieser Transaktionsphase werden minimal sein. Es sind keine unmittelbaren Veränderungen hinsichtlich der Geschäftsniederlassungen, der Produkte oder des Mitarbeiterstabes von Scenicsoft geplant. Die derzeitige Produktpalette wird unverändert beibehalten. Der Kundensupport wird wie bisher angeboten und die Mitarbeiter im Verkauf und im Support sind weiter unter ihren bisherigen Telefon- und Faxnummern erreichbar. Bei Scenicsoft sind derzeit 72 Mitarbeiter tätig. Das Unternehmen wurde 1985 von seinem heutigen Präsidenten Erik Smith gegründet und hat seinen Hauptsitz in Lynnwood, Washington, in der Nähe von Seattle. Außerdem verfügt Scenicsoft über ein europäisches Entwicklungs- und Kundensupportzentrum in Belgien.

Creo http://www.creo.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus plant für 2018 Eröffnung eines neuen Logistikzentrums

Papiergroßhändler will Serviceangebot für Papierspezialitäten verbessern

Der Papiergroßhändler Papyrus Deutschland (Ettlingen) investiert in ein neues Logistikzentrum in Köln-Niehl, um die logistische Infrastruktur gegenüber dem bisherigen Standort in Köln-Rodenkirchen zu optimieren. Gleichzeitig soll auf diese Art und Weise das Serviceangebot für Papierspezialitäten verbessert werden, und dies für Kunden in ganz Europa.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...