Weiterempfehlen Drucken

Direct-Mailing-Spezialist Meiller GHP beantragt Schutzschirmverfahren

Amtsgericht Amberg will über die Eröffnung des Verfahrens voraussichtlich bis Anfang Mai 2014 entscheiden – Wechsel in der Geschäftsführung
 

Meiller GHP, Spezialist in Sachen Direct-Mail-Production, strebt eine weitere Restrukturierung durch ein Schutzschirmverfahren an (Illustration: aus der Unternehmensbroschüre von Meiller GHP).

Die Meiller GHP GmbH hat beim Amtsgericht Amberg ein Schutzschirmverfahren beantragt. Damit macht der Direct-Mail-Spezialist Gebrauch von den „rechtlichen Möglichkeiten, sich in Deutschland strukturell neu aufzustellen und zugleich den Geschäftsbetrieb unverändert fortzusetzen“, wie es in einer Presseinformation wörtlich heißt. Auch ein Wechsel in der Geschäftsführung gehört zu den Restrukturierungsmaßnahmen.

Wie die Geschäftsleitung berichtet, hätten zwei Entwicklungen das Unternehmen im vergangenen Jahr deutlich belastet: einerseits das geringere Auftragsvolumen und die damit verbundene schwache Auslastung des Betriebs und andererseits der starke Preisverfall im Markt für Kundenbindungs- und Dialogmarketinginstrumente wie die Direct-Mail-Produktion.

Meiller GHP hat bereits „Schritte unternommen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.“ So wurde die Personalproduktivität in den deutschen Betrieben im vergangenen Jahr um mehr als zehn Prozent gesteigert. Zudem konnte nach Meiller-GHP-Angaben 2013 eine „beachtliche Anzahl von Neukunden“ hinzugewonnen werden. Dennoch wird für 2013 ein negatives Betriebsergebnis vorgelegt.

Ziel des Schutzschirmverfahrens ist es laut Geschäftsführung, „das Unternehmen strukturell an den Markt anzupassen, dadurch dauerhaft zu sanieren und die Zukunftsfähigkeit zu sichern.“ Durch das Schutzschirmverfahren werden die Unternehmensentscheidungen weiterhin durch die Geschäftsführung getroffen, was die Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherstellen soll. Für Stephan Krauss, Vorsitzender der Geschäftsführung der Meiller GHP, ist das Schutzschirmverfahren „die Chance, Meillerghp wirksam zu restrukturieren und wieder profitabel zu machen“. Über die Eröffnung des Verfahrens will das Amtsgericht Amberg wohl voraussichtlich bis Anfang Mai 2014 entscheiden.

Das Unternehmen wird durch den Fachanwalt für Insolvenzrecht, Detlef Specovius, von der RechtsanwaltskanzleI Schultze & Braun, beraten. Er ist als Chief Restructuring Officer (CRO) in die Geschäftsführung der Meillerghp GmbH berufen worden und übernimmt das Geschäftsfeld Finanzen und Administration von Bernhard Butz, der auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung ausscheidet, aber dem Unternehmen weiterhin zur Verfügung stehen soll, wie es weiter heißt. 

Meiller GHP GmbH in Deutschland gehört zur Meiller GHP Gruppe, die über 1.700 Mitarbeiter an sieben Standorten beschäftigt und spezialisiert ist auf individualisierte Kundenkommunikation in Europa sowie Lösungen in der Direct-Mail-Produktion.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 150 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...