Weiterempfehlen Drucken

Direct-Mailing-Spezialist Meiller GHP beantragt Schutzschirmverfahren

Amtsgericht Amberg will über die Eröffnung des Verfahrens voraussichtlich bis Anfang Mai 2014 entscheiden – Wechsel in der Geschäftsführung
 

Meiller GHP, Spezialist in Sachen Direct-Mail-Production, strebt eine weitere Restrukturierung durch ein Schutzschirmverfahren an (Illustration: aus der Unternehmensbroschüre von Meiller GHP).

Die Meiller GHP GmbH hat beim Amtsgericht Amberg ein Schutzschirmverfahren beantragt. Damit macht der Direct-Mail-Spezialist Gebrauch von den „rechtlichen Möglichkeiten, sich in Deutschland strukturell neu aufzustellen und zugleich den Geschäftsbetrieb unverändert fortzusetzen“, wie es in einer Presseinformation wörtlich heißt. Auch ein Wechsel in der Geschäftsführung gehört zu den Restrukturierungsmaßnahmen.

Wie die Geschäftsleitung berichtet, hätten zwei Entwicklungen das Unternehmen im vergangenen Jahr deutlich belastet: einerseits das geringere Auftragsvolumen und die damit verbundene schwache Auslastung des Betriebs und andererseits der starke Preisverfall im Markt für Kundenbindungs- und Dialogmarketinginstrumente wie die Direct-Mail-Produktion.

Meiller GHP hat bereits „Schritte unternommen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.“ So wurde die Personalproduktivität in den deutschen Betrieben im vergangenen Jahr um mehr als zehn Prozent gesteigert. Zudem konnte nach Meiller-GHP-Angaben 2013 eine „beachtliche Anzahl von Neukunden“ hinzugewonnen werden. Dennoch wird für 2013 ein negatives Betriebsergebnis vorgelegt.

Ziel des Schutzschirmverfahrens ist es laut Geschäftsführung, „das Unternehmen strukturell an den Markt anzupassen, dadurch dauerhaft zu sanieren und die Zukunftsfähigkeit zu sichern.“ Durch das Schutzschirmverfahren werden die Unternehmensentscheidungen weiterhin durch die Geschäftsführung getroffen, was die Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherstellen soll. Für Stephan Krauss, Vorsitzender der Geschäftsführung der Meiller GHP, ist das Schutzschirmverfahren „die Chance, Meillerghp wirksam zu restrukturieren und wieder profitabel zu machen“. Über die Eröffnung des Verfahrens will das Amtsgericht Amberg wohl voraussichtlich bis Anfang Mai 2014 entscheiden.

Das Unternehmen wird durch den Fachanwalt für Insolvenzrecht, Detlef Specovius, von der RechtsanwaltskanzleI Schultze & Braun, beraten. Er ist als Chief Restructuring Officer (CRO) in die Geschäftsführung der Meillerghp GmbH berufen worden und übernimmt das Geschäftsfeld Finanzen und Administration von Bernhard Butz, der auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung ausscheidet, aber dem Unternehmen weiterhin zur Verfügung stehen soll, wie es weiter heißt. 

Meiller GHP GmbH in Deutschland gehört zur Meiller GHP Gruppe, die über 1.700 Mitarbeiter an sieben Standorten beschäftigt und spezialisiert ist auf individualisierte Kundenkommunikation in Europa sowie Lösungen in der Direct-Mail-Produktion.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Scodix: Rädler wird Vertriebspartner in Deutschland

Vertrieb des gesamten Portfolios des Anbieters digitaler Veredelungs-Lösungen in Süd- und Ostdeutschland

Die deutsche Firma Rädler ist von Scodix, Anbieter digitaler Veredelungslösungen für die grafische Industrie, in dessen globales Vertriebsnetz aufgenommen worden. Damit will der israelische Hersteller seine europäische Präsenz weiter ausbauen, wie er jetzt angekündigt hat.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...