Weiterempfehlen Drucken

Druckerei Christians: Brand verursachte Schaden in Millionen-Höhe

Drucker nutzen bei Kollegenbetrieben nicht belegte Schichten

Ein Feuer in der Hamburger Druckerei Christians hat in der Nacht zum Ostersonntag einen Schaden in Millionen-Höhe angerichtet. Allein der Wert der zerstörten Maschinen wird mit über fünf Millionen Euro beziffert. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Möglicherweise haben drei Kinder das Feuer gelegt. Nach Aussage einer Anwohnerin waren unmittelbar vor Brandausbruch drei Jungen fluchtartig von dem Gelände weggelaufen. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes zur Brandursache dauern noch an.
Als die ebenfalls von der Nachbarin alarmierte Feuerwehr eingetroffen war, hatte es schon nichts mehr zu retten gegeben. In den Tonnen von Papier in der Halle fanden die Flammen reichlich Nahrung. »Das Feuer hatte sich geradezu explosionsartig ausgebreitet«, sagte ein Feuerwehrmann. Erst nach fünf Stunden war der Brand in der 800 Quadratmeter großen Druckerei unter Kontrolle.
Zum vollständig vernichteten Maschinenpark der Druckerei gehörten unter anderem eine Fünf- und eine Vierfarben-Maschine im IIIB-Format. Auf Grund entsprechender Brandschutztüren und -wände wurden die Verlags- und Vorstufenräume der Firma Christians vom Feuer verschont. Nach Aussage von Geschäftsführer Martin Lind konnte die Produktion bis hin zur Plattenherstellung nach Ostern wieder normal aufgenommen werden. Die Drucker jedoch sind derzeit bei Kollegenbetrieben im Einsatz und nutzen dort nicht belegte Schichten. Das wird allerdings nicht ausreichen, um die aktuellen Aufträge abzuwickeln. Christians war seit Anfang März »sehr gut ausgelastet«, wie Lind im Gespräch mit Deutscher Drucker erläuterte. »Tragisch und ärgerlich« findet er das Verhalten mancher Kollegenbetriebe, die bei seinen Kunden bereits kurz nach Bekanntwerden des Brandschaden »Schlange gestanden« hätten.
Im Dezember 2001 war die seit rund 250 Jahre bestehende Firma Christians in das »Haus der Multimedia-Produzenten« im Stadtteil Ottensen umgezogen. Für Geschäftsführer Martin Lind war die Zusammenführung der vormals vier Firmenstandorte mit insgesamt 35 Mitarbeitern »eine Investition in die Zukunft der Firma«, die bekannt für ihre Kunst- und Hamburg-Bücher ist. Wie es mit der Druckerei weitergeht, kann Lind allerdings erst nach Gesprächen mit Versicherung, Vermieter und Maschinenlieferanten sagen.

Druckerei Christians http://www.christians.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Cewe schließt Geschäftsjahr 2016 mit Umsatzplus ab

Starkes 4. Quartal und Wachstum im Bereich Fotofinishing, Kommerzieller Druck und Einzelhandel

Mit einer Umsatzsteigerung um insgesamt sieben Prozent auf 593,1 Mio. Euro (Vorjahr: 554,2 Mio. Euro)  und einer Verbesserung des operativen Ergebnisses um 29,2 Prozent auf 47,0 Mio. Euro (2015: 36,4 Mio. Euro) hat die Cewe Stiftung & Co KGaA  das Geschäftsjahr 2016 abgeschlossen und ihre Umsatz- und Ergebnisziele erreicht. Vor allem im Weihnachtsgeschäft habe sich laut Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der Cewe Stifung & Co. KGaA gezeigt, dass das Cewe Fotobuch, die Cewe Cards, Kalender und Wandbilder sowie die weiteren Fotogeschenke klare Wachstumstreiber waren. Neben dem Fotofinishing habe aber auch der Kommerzielle Online-Druck sowie der Einzelhandel zum positiven Abschluss des Geschäftsjahres beigetragen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...