Weiterempfehlen Drucken

Druckerei Thieme Meißen GmbH: 110 Jahre Dienst am Kunden

Traditionsunternehmen feiert Jubiläum – Nachwuchsförderung wird groß geschrieben
 

Die Druckerei Thieme Meißen GmbH produziert in modernen Räumlichkeiten. Sie wurde 1903 durch Bruno Thieme gegründet.

Die in Meißen an der Elbe ansässige Druckerei Thieme Meißen GmbH sieht sich als grafischer Dienstleister, der individuelle Lösungen in Sachen Druck, Druckveredelung und Buchbinderei bietet. Vier Spezialistinnen und Spezialisten beraten bundesweit Agenturen, Verlage sowie Industrieunternehmen. Neben hochwertigen Drucksachen werden auch Printprodukte des täglichen Bedarfs wie Kataloge, Prospekte, Verpackungen, Etiketten und vieles mehr gefertigt. Das mehrfach zertifizierte Unternehmen an der Zaschendorfer Str. 91 feiert am 3. September sein 110-jähriges Bestehen. Meißen ist unter anderem auch durch die erste europäische Porzellan-Manufaktur, die seit 1710 hier ihren Sitz hat, bekannt.

Bereits in der dritten Generation produziert das Unternehmen mit 39 festen Mitarbeitern, zehn Leiharbeitern und moderner Technik – und setzt auf den Nachwuchs. Sechs Jugendliche werden derzeit in den Berufen Bürokauffrau, Medientechnologe Druck, Medientechnologe Druckweiterverarbeitung und Mediengestalter ausgebildet – um danach im Unternehmen zu bleiben.

„Auch wer bisher noch keine Drucksachen in Auftrag gegeben hat, kennt die Druckerei Thieme vielleicht als Sponsor des gerade zu Ende gegangenen Kammermusikfestivals Moritzburg“, so Betriebsleiter Ulrich Thieme. Mit der Moritzburg Festival Akademie hat sich das Festival vor einigen Jahren die Nachwuchsförderung junger Musikstudenten zur Aufgabe gemacht. Die Druckerei Thieme leistet einen Beitrag dazu, dass hochbegabten jungen Studenten, auch aus finanziell schwachen Verhältnissen, eine Teilnahme ermöglicht wird. 

Die Druckerei Thieme GmbH & Co. KG hatte am 10. März 2010 Insolvenz angemeldet. Damals hieß es aus dem Unternehmen, dass die Wirtschafts- und Finanzkrise trotz voller Auftragsbücher für deutliche Umsatzeinbrüche und Liquiditätsengpässe gesorgt habe. Eine zu dieser Zeit gescheiterte Zwischenfinanzierung hatte schließlich die Stellung eines Insolvenzantrages nötig gemacht. Der Geschäftsbetrieb wurde jedoch stets aufrechterhalten. Der Neustart nach der Insolvenz erfolgte zum 1. November 2010 unter dem Namen Druckerei Thieme Meißen GmbH. Geschäftsführer des Unternehmens ist heute Ulrich Stetter, der auch Geschäftsführer der Schleunungdruck GmbH, Marktheidenfeld, ist.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Aus Rako, X-Label und Baumgarten wird die All4Labels Group

Gesellschaft bleibt eigentümergeführt

Die drei Etikettenhersteller Baumgarten-, Rako- und X-label Group wollen künftig unter der Bezeichnung All4Labels – Global Packaging Group am Markt aufzutreten. Darauf haben sich die drei Eigentümerfamilien geeinigt. Mit der Fusion, die die drei Unternehmen im Oktober letzten Jahres bekannt gegeben haben, wird die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben zum drittgrößten Haftetikettenhersteller der Welt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...