Weiterempfehlen Drucken

Druckfarben: Siegwerk kauft Van Son Liquids

Siebwerk dehnt sein Geschäft mit wasserbasierten Druckfarben weiter aus
 
Siegwerk kauft Van Son

Piet Deceunynck, Regional Sales Director Central and North Europe, Business Unit Paper & Board und Wim van Mastrigt, Ex Managing Director Van Son Liquids B.V., gemeinsam mit den neuen Siegwerk-Kollegen.

Die Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA (Siegburg) hat einen Vertrag über den Kauf der Van Son Liquids B. V. (Hilversum/Niederlande) unterzeichnet. Van Son stellt wasserbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben her. Mit diesem Zukauf will Siegwerk sein Produktangebot im Geschäftsbereich Paper & Board weiter ausbauen und die Präsenz in der Benelux-Region stärken. Über die finanziellen Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

„Van Son Liquids B. V. zählt zu den führenden Druckfarbenherstellern in den Niederlanden. Das Unternehmen ist für seine hochwertigen Druckfarben mit hervorragender Konsistenz bekannt. Seine Lösungen im Druckfarben- und Lackbereich ergänzen unser Angebot an wasserbasierten Druckfarben optimal“, erläutert Piet Deceunynck, Regional Sales Director für Mittel- und Nordeuropa im Geschäftsbereich Paper & Board bei Siegwerk. Das deutsche Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren auf den Markt der Druckfarben für den Verpackungen und Etiketten konzentriert.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, umfasst der Geschäftsabschluss „den Transfer des gesamten fachlichen Know-hows, des Produktsortiments und der Produktionsanlagen, die zum Hauptsitz von Van Son Liquids in Hilversum gehören“. Siegwerk wird nach eigenen Angaben die Produktion am Fertigungsstandort Hilversum fortsetzen und die Kunden dort weiterhin bedienen. Als „neues Mitglied der Siegwerk-Familie“ soll Van Son Liquids B. V. in „Siegwerk Hilversum B. V.“ umbenannt werden. Der Produktmarkenname AquaBase+ werde aber beibehalten.

Beide Unternehmen sollen „eng zusammenarbeiten, um eine reibungslose Integration der Geschäftstätigkeiten ohne störende Auswirkungen auf die jetzigen Kunden der beiden Unternehmen zu gewährleisten“.

Der Übernahme von Van Son Liquids B. V. gingen bereits andere strategische Investitionen und Desinvestitionen voraus, die Siegwerk vollzogen hat, um seine Stellung als Komplettanbieter für den Verpackungsmarkt zu stärken. In diesem Jahr hat Siegwerk bereits das britische Unternehmen Hi-Tech Products Ltd. übernommen, einen Spezialanbieter von wasserbasierten Druckfarben und Lacken. 2016 war Actega Colorchemie (heute Siegwerk Buedingen) erworben und in ein Blending Center für die Produktion wasserbasierter Druckfarben im Technikzentrum in Frankreich investiert worden.

In den Druckfarbenwerken von Van Son B. V. im niederländischen Hilversum werden weiterhin Offset-Druckfarben der Marke Van Son hergestellt und über die Tochtergesellschaft Van Son Holland Ink Corporation in Chicago (Illinois) sowie über ein Händlernetzwerk auf dem weltweiten gewerblichen Druck- und Verpackungsmarkt vertrieben.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Neuer Investor steigt bei Cordier ein

Value Enhancement Partners soll das "Ausnützen von Wachstumschancen ermöglichen"
Bücherpapier

Der Finanzinvestor Value Enhancement Partners (VEP) mit Sitz in Amsterdam hat sich Ende 2017 mehrheitlich an der in Bad Dürkheim ansässigen Cordier Papier Holding GmbH sowie der Cordier Spezialpapier GmbH beteiligt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...