Weiterempfehlen Drucken

Druckhaus Diesbach stellt Ende Juli die Produktion ein

Kooperation mit Frotscher Druck
 

Die Druckhaus Diesbach GmbH in Weinheim stellt Ende des Monats ihre Produktion ein.

Die Druckhaus Diesbach GmbH in Weinheim stellt Ende Juli die Produktion ein. 20 Mitarbeitern müsse deshalb betriebsbedingt gekündigt werden, gab die Geschäftsführung in einer Pressemitteilung bekannt. Bereits am vergangenen Dienstag waren die Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsversammlung über die Schließung informiert worden.

Sieben Mitarbeiter aus dem Vertrieb würden vom strategischen Kooperationspartner Frotscher Druck GmbH in Darmstadt übernommen. Dadurch sei gewährleistet, dass die bisherigen Kunden des Unternehmens auch in Zukunft ihre bewährten Ansprechpartner haben. Darüber hinaus könnten die Kunden vom breiteren Angebots- und Leistungsportfolio von Frotscher Druck profitieren. Die beiderseitigen Vertriebsaktivitäten sollen künftig unter dem Namen "Diesbach Frotscher Printmedien" am Markt angeboten werden.
 
Mit der Schließung des Produktionsbetriebs ziehe man die Konsequenzen aus dem "seit Jahren anhaltenden, ruinösen Preisverfall" in der Druckbranche, erläuterte Geschäftsführer Nicolas Diesbach. Man habe in den vergangenen drei Jahren große Anstrengungen unternommen, um für das Druckhaus einen Weg aus der Krise zu finden, leider ohne nachhaltigen Erfolg. Gemeinsam mit dem Betriebsrat werde man sich jetzt darum bemühen, faire Lösungen für die Mitarbeiter zu finden. Was das Gebäude in der Bergstraße 249 in Weinheim angeht, gebe es derzeit noch keine konkreten Überlegungen.

Die Druckhaus Diesbach GmbH ist ein Tochterunternehmen der Diesbach Medien GmbH. Auf den Verlag, der in der Weinheimer Friedrichstraße derzeit 72 Mitarbeiter beschäftigt und unter anderem die beiden Tageszeitungen „Weinheimer Nachrichten“ und „Odenwälder Zeitung“ herausgibt, habe die Schließung der Druckerei keine Auswirkungen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papierindustrie: Strukturwandel der Banche setzt sich fort

Produktion von Verpackungspapieren wächst um 1,8 Prozent

Der Absatz der deutschen Papierindustrie betrug im Jahr 2016 rund 22,7 Mio. Tonnen und blieb damit – wie die Produktion mit 22,6 Mio. Tonnen – knapp unter dem Vorjahresniveau. Fortgesetzt hat sich der Strukturwandel der Branche. Der weitere Absatzrückgang der grafischen Papiere (-3,6 Prozent) wurde durch Wachstum in anderen Sortenbereichen aufgefangen. Das gab der Verband deutscher Papierfabriken (VDP) jetzt bekannt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...