Weiterempfehlen Drucken

Druckhaus Mainfranken kauft stillgelegtes KBA-Werk

Produktion wird teilweise nach Trennfeld verlegt
 
Trennfeld

Das stillgelegte ehemalige KBA-Montagewerk in Trennfeld (hier ein Bild aus dem Jahr 2012) wird Ende 2015 zu einem Produktionsstandort der Druckhaus Mainfranken GmbH.

Das stillgelegte Montagewerk Trennfeld des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer soll ab Jahresende 2015 zu einer Druckerei werden: Das Marktheidenfelder Druckhaus Mainfranken, das Produktionsunternehmen von "Flyeralarm", hat die Hallen und Freiflächen gekauft. Der Standort war von KBA Ende 2013 aufgegeben worden.

Wie die Würzburger Tageszeitung Main-Post berichtet, sollen ab Ende des Jahres "nach und nach 450 Mitarbeiter der Druckhaus Mainfranken GmbH auf dem stillgelegten Firmengelände von Koenig & Bauer Einzug halten". Das Druckhaus habe den Komplex samt Brachflächen mit insgesamt 160 000 Quadratmetern im April erworben. Ulrich Stetter, Geschäftsführer des Unternehmens, hat dies der Main-Post auf Anfrage bestätigt.

Das Druckhaus Mainfranken ist im Raum Würzburg auf mehrere Standorte verstreut. 200 Mitarbeiter sind derzeit in Greußenheim und 250 im Würzburger Stadtteil Heuchelhof tätig. Deren Arbeitsplätze sollen in einigen Monaten nach Trennfeld verlagert werden. Neue Jobs würden in diesem Zuge allerdings zunächst nicht entstehen, heißt es, weil eine Vergrößerung nicht anstehe.

Von den KBA-Gebäuden sei der Geschäftsführer des Druckhauses "angetan", schreibt die Main-Post. Nur einige LKW-Rampen müssten umgebaut werden. Nach dem Umzug würden in Trennfeld nur 1500 Quadratmeter Nutzfläche ungenutzt bleiben, weshalb zum Beispiel an eine Verlagerung der Marktheidenfelder Verwaltungszentrale, die sich gegenüber von Schleunungdruck befindet, nicht gedacht sei. Marktheidenfeld und Trennfeld liegen nur wenige Kilometer von einander entfernt.

Das Druckhaus Mainfranken GmbH wurde 2006 von Christoph Schleunung (Schleunungdruck Marktheidenfeld) und Thorsten Fischer (Flyeralarm Würzburg) gegründet. Das Druckhaus beschäftigt insgesamt 1150 Mitarbeiter am Stammsitz in Marktheidenfeld, in Würzburg, Greußenheim und Dresden. 2014 wurden 150 Mio. Euro Umsatz erzielt.

In dem 1964 gegründeten Zweigwerk in Trennfeld (Landkreis Main-Spessart) hatte die Koenig & Bauer AG bis Ende 2013  mit zuletzt etwa 220 Mitarbeiten Druckeinheiten und Überbauten für Akzidenz- und Zeitungsrotationsanlagen montiert. Der Markt für Rotationsmaschinen ist allerdings in den vergangenen Jahren massiv eingebrochen. Die Montage wurde im Zuge der Kapazitätsreduzierung ins 25 km entfernte Würzburger Stammwerk integriert.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Weitere KBA C16 für B&K Offsetdruck in Ottersweier

Die dritte Rotation von KBA soll im Sommer 2017 in Produktion gehen
Nach der Vertragsunterzeichnung: v.l. Werner Stimmler (Kaufmännischer Leiter B&K), Reiner Dluschek (Vetriebsleiter KBA), Jörn Kalbhenn (Geschäftsführer B&K), Hans Geideck (Technischer Leiter B&K)

Die B&K Offsetdruck GmbH, Ottersweier, hat kurz vor der Drupa eine weitere 16-Seiten-Akzidenzrotation KBA C16 bestellt. Nach einer Pressemitteilung des Herstellers soll diese für die Produktion von Magazinen und Zeitschriften inklusive Cover zum Einsatz kommen. Der Produktionsstart auf der neuen Rotation ist für Sommer 2017 geplant.

» mehr

Die EFI Connect 2016 in Bildern

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Wie groß ist der Anteil hybrider Printprodukte im Akzidenzbereich in Ihrem Unternehmen inzwischen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...