Weiterempfehlen Drucken

Druckmaschinenhersteller Shinohara in der Insolvenz

Unsere Abbildung zeigt eine Maschine aus der Multi-Color-Serie, eine Shinohara 92 (max. Bogenformat 625 mm x 920 mm) mit Hochstapelausleger.

Einer der größten japanischen Druckmaschinen-Hersteller, die Firma Shinohara Co., Ltd. (Shizuoka, J) befindet sich in der Insolvenz. Mit Verbindlichkeiten von umgerechnet mehr als 70 Mio. Euro, einem Stammkapital von etwa 90000 Euro, und einem Umsatz von zuletzt etwas über 20 Mio. Euro (März 2010, März 2009: etwa 45 Mio. Euro) stellte das Unternehmen am 11. Januar 2011 einen Insolvenzantrag nach dem japanischen Civil Rehabilitation Act, der dem US-amerikanischen Chapter 11 (Bankruptcy Protection) entspricht. Am 13. Januar erfolgte dann die mediale Bekanntgabe.

Als Grund für diesen Umsatzeinbruch wird die Wirtschaftskrise angeführt. Außerdem sei es aufgrund eines gescheiterten Verkaufs des alten Firmensitzes in der Innenstadt sowie einer höheren Verschuldung zu einem Verzug der Gehalts- und Lohnzahlungen gekommen. Alles zusammen habe zur Insolvenz geführt.

Firmenchef Mikio Shinohara will alles tun, um das Überleben des Unternehmens zu sichern. Fabrikation und Vertrieb der Maschinen sollen in der Insolvenz weiterlaufen. Auch sei die Versorgung mit Erssatzteilen sichergestellt. In den Benelux-Ländern übernimmt die Firma Amstel Graphics den Support. Ansprechpartner ist Jan Ceelen (http://www.amstelgraphics.com). In Deutschland gibt es zurzeit keine Shinohara-Vertretung.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Schumacher Packaging übernimmt drei Verpackungsdienstleister

Konverdi GmbH, Konverdi Copacking GmbH und Nypack s.r.o. firmieren nun unter neuen Namen

Die Schumacher Packaging Gruppe, Verpackungsspezialist mit Hauptsitz in Ebersdorf, hat mit der Konverdi GmbH, der Konverdi Copacking GmbH (beide in Lehrte angesiedelt) und der Nypack s.r.o. (Tschechien) gleich drei Verpackungsdienstleister übernommen. Damit erweitert der Verpackungshersteller sein Leistungsspektrum im Bereich Co-Packing sowie bei Verbund- und Spezialverpackungen. Alle drei Firmen firmieren inzwischen unter neuem Namen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...