Weiterempfehlen Drucken

EDS übernimmt eine weitere Druckerei in Ungarn

Ipress Center ist auf die Zeitschriftenherstellung spezialisiert
 
Ipress Center

Die Rollenoffsetdruckerei Ipress Center in Vác (Ungarn) ist jetzt Teil der Passauer EDS-Gruppe.

Zrinyi Nyomda, eine ungarische Tochterfirma der Euro-Druckservice GmbH (Passau), hat über die Fastrock Kft., ein ebenfalls zur EDS-Gruppe gehörendes Unternehmen, alle Anteile an der Rollenoffsetdruckerei Ipress Center Central Europe (Vác/Ungarn) erworben. Ipress ist der größte Zeitschriftendrucker in Ungarn. EDS ist seit dem Erwerb von Zrinyi im Jahr 2007 mit einer Druckerei in Ungarn vertreten.

Ipress Center Central Europe hat laut der Unternehmens-Website rund 250 Mitarbeiter. Vác liegt rund 40 km nördlich der Hauptstadt Budapest. Gedruckt wird unter anderem auf drei Rollenoffsetmaschinen – zwei 16- und einer 32-Seiten-Anlage – sowie drei Bogenoffsetmaschinen im IIIB- bzw. im 50/70-Format.

Die Firma in ihrer aktuellen Form war 2012 durch den Zusammenschluss mehrerer Druckunternehmen entstanden. Im vergangenen Jahr hatte sich eine Venture-Capital-Firma mit zehn Mio. Euro und einer Minderheitsbeteiligung bei Ipress engagiert – mit dem Ziel, das Wachstum des Unternehmens auch im internationalen Markt zu beschleunigen.

Durch die ungarische Wettbewerbsbehörde GVH war die Übernahme von Ipress bereits im September 2016 genehmigt worden. EDS und die Tochterfirma Zrinyi sind überwiegend im Werbebeilagendruck aktiv. Einem Bericht des Budapest Business Journals zufolge geht die GVH davon aus, dass der Anteil der EDS-Gruppe am Beilagenmarkt ca. 50 bis 60 % beträgt, jener  von Ipress 5 bis 15 %. Ipress’ Anteil am Zeitschriftensegment im ungarischen Markt soll ca. 60 % betragen.

EDS sieht in dem Erwerb einen weiteren Schritt zur Konsolidierung der ungarischen Druckindustrie. Man erwarte keinen Einfluss auf die Marktbedingungen, gehe aber von Effizienzsteigerungen und Vorteilen für den Kundenservice aus, heißt es in einer Pressemitteilung der EDS-Gruppe. Die Gruppe hat im Geschäftsjahr 2015 rund 250 Mio. Euro umgesetzt. Mit etwa 1.400 Mitarbeitern produzieren EDS-Firmen in Deutschland, Tschechien, Polen, Rumänien und Ungarn.  

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus kündigt Preiserhöhungen an

Für Lieferungen ab Januar 2018

Der Papiergroßhändler Papyrus (Ettlingen) kündigt Preiserhöhungen an, die ab dem 2. Januar 2018 wirksam werden sollen. Je nach Produkt und Hersteller betragen diese Erhöhungen laut Papyrus zwischen 5 und 8 Prozent auf die bisherigen Abgabepreise.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...