Weiterempfehlen Drucken

EMS: Umsatzwachstum von 39 Prozent

Erfolgreiches Halbjahresergebnis durch neue Katalog-Lösungen

Das Karlsruher Softwarehaus EMS e-Publishing erzielte im ersten Halbjahr 2003 einen Umsatz von 2,09 Millionen Euro (1. Halbjahr 2002: 1,5 Millionen Euro), was einer Steigerung von 39 Prozent entspricht. Das Halbjahresergebnis lag bei +12.000 Euro (Vorjahr: -69.000 Euro).
Hauptursache für das Wachstum sind zusätzliche Umsätze mit neuen Katalog-Lösungen zur Unterstützung der Content Supply Chain, die EMS nach der Übernahme der Harbinger-Katalogsoftware zum Jahresanfang mit Neukunden aus der Industrie realisierte.
Das langjährige Bestandsgeschäft mit den Kunden aus der Medienwirtschaft war ebenfalls stabil. Auch in diesem Segment wird im zweiten Halbjahr 2003 mit einem Auftragsschub gerechnet. Jakob Karszt, Vorstand von EMS, weist darauf hin, dass bei der Ergebnisbewertung die erheblichen Investitionen in die Weiterentwicklung der Standardsoftware zu berücksichtigen sind, die EMS direkt als Kosten verbucht.

EMS e-Publishing http://www.ems-ag.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...