Weiterempfehlen Drucken

Edelmann Gruppe – stabiles Geschäftsjahr 2013

Gruppenumsatz 2013 mit 233 Mio. Euro auf Vorjahresniveau
 

Edelmann-Geschäftsführer Dierk Schröder.

Das Familienunternehmen Edelmann, international agierender Hersteller von Verpackungslösungen aus Karton und Papier, hat mit einem Umsatz von 233 Millionen Euro das Geschäftsjahr 2013 auf Vorjahresniveau abgeschlossen. Der Umsatzanteil der Auslandsgesellschaften betrug 55,4 Prozent (2012: 52 Prozent). Laut Edelmann war das Geschäftsjahr 2013 von Maßnahmen der Konsolidierung geprägt.

Die Edelmann Gruppe tätigte Investitionen in Höhe von 13 Millionen Euro (5,6 Prozent des Gruppenumsatzes) in die produktionstechnische Ausrüstung der Standorte. Neue Technologien im Digital- und Offsetdruck wurden an den Standorten Heidenheim, Lindau und Bitterfeld installiert. 

Bei der Umsatzverteilung nach Branchen konnten die Health-Care- und Beauty-Care-Segmente jeweils 40 Prozent einnehmen. Der Bereich Consumer Brands verzeichnete 20 Prozent Anteil. Der Umsatzanteil des Geschäftsfeldes Packungsbeilagen am Gesamtumsatz 2013 beträgt laut Edelmann 10 Prozent. Insgesamt produzierten die 2.200 Mitarbeiter der Gruppe rund 4,0 Milliarden Faltschachteln und 1,1 Milliarden Packungsbeilagen, so die Unternehmens-Gruppe.

Mit dem Erwerb des Produktionsstandortes Edelmann India im September 2013 verstärkte der internationale Verpackungshersteller seine Präsenz im Wachstumsmarkt Asien. 250 Mitarbeiter fertigen im Norden Indiens, im Bundesstaat Himachal Pradesh, Verpackungen für die Branchen Beauty Care und Health Care. 

Im Geschäftsjahr 2014 plant Edelmann mit einem Investitionsvolumen von 14,5 Millionen Euro. Bei Edelmann Ungarn ist der Bau einer Produktionshalle (Greenfield Project) projektiert, an den Standorten Mexiko und Indien wird jeweils der Druckmaschinenpark erneuert. Zusätzlich soll mit Technologieinvestitionen am Standort Leverkusen die Basis für einen weiteren Ausbau der Leaflet-Produktion gelegt werden.

Auch zukünftig setzt Edelmann laut eigenen Angaben auf eine stark internationale Orientierung. Der nächste Schritt ist für 2014 in Lateinamerika geplant.

„Schnelle und unkomplizierte Kommunikation, Vendor Managed Inventory, signifikant verkürzte Lieferzeiten und die Nähe zum Kunden – das alles sind unsere Grundlagen für Kundenzufriedenheit, die es auszubauen gilt“, betont Edelmann-Geschäftsführer Dierk Schröder. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Viscom findet künftig parallel zur PSI-Messe in Düsseldorf statt

Erstmals im Januar 2019 – durch den Rhythmuswechsel gibt es im Herbst 2018 keine Viscom

Die Viscom, Fachmesse für visuelle Kommunikation, verabschiedet sich sowohl vom jährlichen Ortswechsel zwischen Frankfurt/Main und Düsseldorf sowie vom Veranstaltungszeitraum Herbst. Wie der Veranstalter Reed Exhibition bekannt gab, werde die Viscom künfig parall zur PSI, der Leitmesse der Werbewirtschaft jährlich in Düsseldorf stattfinden. Auftakt ist damit vom 8. bis 10. Januar 2019. Durch den Rhythmus-Wechsel wird im Herbst 2018 keine Viscom stattfinden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...