Weiterempfehlen Drucken

Edelmann baut in Ungarn

Investitionspaket von 15 Millionen Euro
 

Der geplante Edelmann-Neubau im Industriegebiet von Zalaegerszeg soll rund sieben Millionen Euro kosten.

Noch zum Jahreswechsel 2014/2015 wird Edelmann in Ungarn ein neues Produktionszentrum beziehen. Die international operierende Verpackungsgruppe mit Unternehmenszentrale in Heidenheim ist seit Ende 2010 – nach Übernahme des zweitgrößten ungarischen Verpackungsherstellers Zalai Nyomda – mit einem Standort in Ungarn vertreten. Nach einer ersten Phase der Konsolidierung konnte die Geschäftstätigkeit ausgebaut werden. Ein neues Produktionszentrum im Industriegebiet von Zalaegerszeg soll Raum für weiteres Wachstum bieten.

Der Neubau soll mit 14.000 Quadratmetern doppelt so groß sein wie die bisherigen Flächen. Auf einem Grundstück von 31.500 Quadratmetern wächst nach Angaben von Edelmann derzeit ein zweistöckiges Industriegebäude heran, das Produktion, Vertrieb und Administration aufnehmen wird. Allein für den Fertigungsbereich ist eine Fläche von 8.500 Quadratmeter vorgesehen. Ebenso will das Unternehmen in neue Produktionstechnologien investieren. Nach einem Investitionspaket von 19,5 Millionen Euro in das Stammwerk Heidenheim investiert Edelmann nun 15 Millionen Euro in das Werk in Ungarn, sieben Millionen Euro davon wird in etwa der Neubau kosten. 100 neue Arbeitsplätze sollen bis 2016 entstehen. Aktuell sind in Ungarn 160 Mitarbeiter beschäftigt.

Wachstum im Ausland

„Die Märkte sind der Motor der Edelmann Gruppe“, so Dierk Schröder, Geschäftsführer Edelmann. „Wir haben frühzeitig auf eine Internationalisierung der Gruppe hingearbeitet und werden heute von unseren Kunden, wie auch den Märkten in dieser Entscheidung bestätigt“. Während in Deutschland die Kartonverpackung aktuell einen Rückgang von 0,5 Prozent verzeichnet und unter heftigen Preis-turbulenzen leidet, sind in Ländern wie China, Indien und Mexiko zweistellige Wachstumsraten zu verzeichnen. Auch der osteuropäische Markt ist für Edelmann mit mehr als 6 Prozent jährlich ein Wachstumstreiber." Die künftige wirtschaftliche Stärke der Gruppe und damit auch die Sicherheit der Arbeitsplätze in Deutschland basiere auf der Internationalisierung der Unternehmens-Gruppe.

Aktuell produziert Edelmann bereits an 13 Standorten in Europa, Amerika und Asien für Markenhersteller der Bereiche Health Care, Beauty Care und Consumer Brands. Für den Standort Ungarn sieht Schröder weiterhin Wachstumsperspektiven. Sieben Prozent Wachstum jährlich seien möglich. Die Märkte Zentral- und Osteuropas entwickelten sich positiv.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...