Weiterempfehlen Drucken

Edelmann übernimmt US-Verpackungshersteller

Heidenheimer Verpackungsgruppe jetzt mit drei Produktionsstandorten in Amerika vertreten
 

Die Hauptverwaltung der Edelmann Gruppe im württembergischen Heidenheim.

Mit Datum 1. September 2016 hat Edelmann, Anbieter von Verpackungslösungen aus Karton und Papier mit Hauptsitz im ostwürttembergischen Heidenheim, das amerikanische Verpackungsunternehmen Bert-Co Industries Inc. in Ontario/California und Pulaski/Tennessee übernommen, wie Edelmann meldet. Damit ist das Heidenheimer Unternehmen auf dem weltweit größten Verpackungsmarkt mit zwei eigenen Produktionsstandorten vertreten. Ein Vertriebsbüro für die USA wurde bereits im Juni 2015 in New York eröffnet.

Schwerpunkte der im Jahr 1930 gegründeten Bert-Co sind die Herstellung von Verpackungen unter anderem für die Branchen Beauty (Kosmetik) und Consumer Brands (Multimedia) sowie Pharma. Die 170 Mitarbeiter an den beiden Produktionsstandorten sowie in den Vertriebsbüros erwirtschafteten 2015 einen Umsatz in Höhe von 50 Mio. US-Dollar.

In Amerika hat Edelmann bereits im Jahr 2009 das Unternehmen Graphopak GDG in Mexico-City übernommen, das heute als Edelmann Packaging Mexico S.A. de C.V. firmiert. Edelmann Brazil in Porto Alegre gehört seit Februar 2015 zur Unternehmensgruppe. Laut Dierk Schröder, Vorsitzender der Edelmann-Geschäftsführung, stärke das Heidenheimer Unternehmen mit dem Erwerb der US-Unternehmung Bert-Co seine Position auf dem amerikanischen Verpackungsmarkt. Der Verpackungsspezialist verfügt inzwischen über sieben inländische und neun ausländische Produktionsstandorte. 

Im vergangenen Geschäftsjahr 2015 hat Edelmann seinen Umsatz um sechs Prozent auf 252 Mio. Euro gesteigert. Im Geschäftsjahr 2016 wird ein Anstieg des Umsatzes auf 300 Millionen – gerade auch unter Berücksichtigung der Akquisition von Bert-Co in den USA – prognostiziert. Die 2.370 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe entwickelten, produzierten und vertrieben insgesamt 4,1 Mrd. Verpackungen und 1,2 Mrd. Packungsbeilagen. Das 1913 gegründete Familienunternehmen beliefert insbesondere die Märkte Beauty Care (Kosmetik, Körperpflege), Health Care (Arzneimittel) und Consumer Brands (Verbrauchermarken).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

KBA: „Jährliche organische Umsatzsteigerung“ geplant

Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg – Wechsel im Aufsichtsrat

Im Rahmen der vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Martin Hoyos geleiteten 92. Hauptversammlung der Koenig & Bauer AG (KBA) in Würzburg erläuterte der KBA-Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2016 und im ersten Quartal 2017 (siehe dazu print.de-Meldung vom 9.5.2017). Ein weiterer Tagesordnungspunkt: die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...