Weiterempfehlen Drucken

Energiekenngrößen sollen einheitlich erfasst werden können

VDMA und Druckmaschinenhersteller starten Initiative für Bogenoffsetmaschinen

Die nachhaltige Druckproduktion ist zwangsläufig mit der Frage verbunden, wie viel Energie bei der Druckproduktion aufgewendet wird. Für Druckunternehmen ist der Energiebedarf der Produktionsmaschinen sowohl betriebswirtschaftlich als auch im Hinblick auf die Umwelt ein aktuelles Thema.
Ende 2008 hat der Fachverband Druck- und Papiertechnik des VDMA gemeinsam mit den deutschen Maschinenherstellern Heidelberger Druckmaschinen, Koenig & Bauer und Manroland eine Initiative gestartet, um festzulegen, wie Kenngrößen für die Energieaufnahme von Bogenoffsetdruckmaschinen einheitlich erfasst werden können. Hierzu existieren bisher keine einheitlichen Rahmenbedingungen, die eine objektive Bewertung von Produkten unterschiedlicher Hersteller ermöglichen.
Im Rahmen dieser Initiative wird eine Richtlinie erarbeitet, in der die Messbedingungen, der Messzyklus, die Durchführung der Messung und die Dokumentation der Messwerte festgelegt werden. Die Richtlinie wird als VDMA-Einheitsblatt Anfang 2010 veröffentlicht und steht damit zukünftig jedem Interessierten zur Verfügung. Hierzu werden Messungen bei den einzelnen Druckmaschinenherstellern durchgeführt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Richtlinie ein. Die Maschinenhersteller wollen zukünftig die Werte zur Energieaufnahme in einheitlicher Form zu den Maschinen dokumentieren. Damit wird eine wichtige Grundlage geschaffen, um Druckmaschinen hinsichtlich Energieaufnahme und Energieeffizienz objektiv zu bewerten.
Auch Klimabilanzen für Druckprodukte (CO2-Fußabdruck) und Betriebskostenabschätzungen für die Druckmaschinen erfordern eine genauere und branchenweit einheitlich geregelte Ermittlung der Leistungsaufnahme. Im Falle von Maschineninvestitionen werden zunehmend durch Kredit- oder Fördermittelgeber Informationen gefordert, die belegen, dass die anzuschaffende neue Maschine energieeffizienter ist als Maschinen älterer Bauart. Die Initiative soll zukünftig auf weitere Maschinen der Druck- und Papiertechnik ausgeweitet werden.

VDMA http://www.vdma.org

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Lausitzer Druckhaus startet Verfahren in Eigeninsolvenz

Ausbau des Digitalgeschäfts soll das Unternehmen retten
Lausitzer Druckhaus

Das Amtsgericht Dresden hat dem Antrag der Lausitzer Druckhaus GmbH  (Bautzen) auf ein eigenverwaltetes Insolvenzverfahren stattgegeben. Dr. Martin Dietrich, Rechtsanwalt der Kanzlei Mönning & Partner (Dresden) wurde zum Sachverwalter berufen. Gemeinsam mit ihm und Rechtsanwalt Thomas Mulansky (Mulansky + Kollegen Rechtsanwälte GmbH Dresden) wird die Sanierung und die Fortführung des Unternehmens angestrebt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...