Weiterempfehlen Drucken

Euro-Druckservice: Neuer Eigentümer und Investitionen in neue Technik

Deutsche Beteiliungsgesellschaft DPE will "aktive Rolle im Konsolidierungsprozess" spielen
 
C818

Compacta 818 von Koenig & Bauer für die Euro-Druckservice GmbH in Vác (Ungarn).

Durch die DPE Deutsche Private Equity Management III GmbH (DPE) beratene Fonds übernehmen den Rollenoffsetkonzern Euro-Druckservice GmbH (EDS) von einem Konsortium dreier Gesellschafter, das von der luxemburgischen Finanzierungsgesellschaft Kartesia Advisor beraten wurde. Die Partner haben entsprechende Verträge unterzeichnet. Die Transaktion steht noch unter Genehmigungsvorbehalt der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Koenig & Bauer hat unterdessen den Verkauf mehrerer Rollenoffsetmaschinen an EDS bekanntgegeben.

EDS mit Sitz in Passau beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter in fünf Ländern und ist nach eigenen Angaben "der führende Anbieter für Print-Marketing-Lösungen für Einzelhändler in Zentral- und Osteuropa" – eine Umschreibung dafür, dass die Rollenoffsetdruckereien der EDS überwiegend Werbeprospekte für Handelsketten drucken. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 275 Mio. Euro.

DPE Deutsche Private Equity Management III GmbH (DPE) investiert in mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. DPE wurde 2007 gegründet und hat seitdem drei Fonds mit einem Gesamtvolumen von 1,2 Mrd. Euro aufgelegt. Seit Gründung hat sich DPE an 21 Unternehmen beteiligt und 47 Folgeinvestitionen getätigt.

DPE will das Geschäft ausbauen

Kartesia habe "EDS erfolgreich zu einem marktführenden Unternehmen entwickelt – über verschiedene attraktive osteuropäische Märkte hinweg", wird Dr. Frank Müller, Geschäftsführer bei DPE, in einer Pressemitteilung zitiert.  DPE wolle diese Ausgangsposition nutzen, um das Geschäft sowohl in den aktuellen Kernmärkten als auch darüber hinaus weiter auszubauen.  “Die Philosophie von DPE ist es, unternehmerische Management-Teams aktiv zu unterstützen, um das Wachstum in den Beteiligungen voranzutreiben“, so Jesus Castillo, Aufsichtsratsvorsitzender von EDS. Jaime Prieto, Gründer und Managing Partner bei Kartesia, sieht "EDS bei DPE in guten Händen". DPE habe das Geschäft und den zugrundeliegenden Markt genau verstanden und passe sehr gut zum Management-Team. EDS werde "weiterhin eine Führungsrolle im Konsolidierungsprozess der europäischen Retail-Printbranche einnehmen.“

Die bisherigen Gesellschafter – LBO France Gestion, American/European Capital sowie Franklin Ressources/Darby Private Equity – waren 2013 bei EDS eingestiegen. Seither stehen auch Jesús Castillo Ortega als Aufsichtsratsvorsitzender (Chairman) sowie Tomas Kramar als Gruppen-Geschäftsführer an der Spitze der Unternehmensgruppe. Kartesia Advisor hatte sich in den vergangenen Jahren vor allem um eine finanzielle Restrukturierung bemüht und war zuletzt Hauptkreditgeber für die EDS Group.

Drei Compacta 818 für EDS-Gruppe

Die Euro-Druckservice GmbH (EDS) investiert auch in ihre Produktionstechnik: Nach einem Umzug innerhalb Ungarns wurde bereits eine 72-Seiten-Akzidenzrolle KBA Compacta 818 am Standort Vác, rund 40 km von der ungarischen Hauptstadt Budapest entfernt, in Betrieb genommen.

EDS hatte die Rollenoffsetdruckerei Ipress Center in Vác erst im Herbst 2016 übernommen. Ipress ist der größte Zeitschriftendrucker in Ungarn. EDS war seit dem Erwerb von Zrinyi im Jahr 2007 bereits mit einer Druckerei in Ungarn vertreten. Bei Ipress Center wurde bislang unter anderem auf drei Rollenoffsetmaschinen – zwei 16- und einer 32-Seiten-Anlage – gedruckt.

Außerdem kauft EDS zwei weitere C818- Rotationen von Koenig & Bauer mit je 72 Seiten DIN A4 Kapazität. Eine der beiden Anlagen soll Ende des Jahres ebenfalls in Vác, die andere im polnischen Posen in Betrieb gehen. „Es ist unser Ziel, auch zukünftig unsere Position als führender Dienstleister im Druckservice in Zentral- und Osteuropa weiter auszubauen. Dafür brauchen wir die Qualität und Performance moderner Hochleistungs-Maschinen und einen Partner auf den wir uns langfristig verlassen können“, so Tomás Kramár, Managing Director der EDS-Gruppe.

Hoher Grad an Automatisierung und Standardisierung

Das Projekt der neuen Rotationen wird mit Unterstützung durch die OD Systeme Handels- und Vertriebs GmbH in Wien durch die KBA-Digital & Web Solutions als Lieferant umgesetzt. Die C818 werden mit einem Zylinderumfang von 1.240 mm bzw. 1.197 mm bei einer maximalen Bahnbreite von 1.980 mm geliefert. Bis zu 45.000 bzw. 43.500 Exemplare mit maximal 72-Seiten können pro Stunde gedruckt werden. Ausgestattet sind die Anlagen mit einer automatischen Papierrollenzuführung, einem Pastomat RC-Rollenwechsler, vier Druckeinheiten mit automatisierten Plattenwechslern, Hochleistungstrockner mit integrierter Nachverbrennung, Kombinations-Falzüberbauten mit offenen Wendedecks und Falztrichtern, sowie einem Punkturfalzapparat V5 für die Produktion stehender und liegender Seiten.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mittelbayerische: Führungsstruktur neu geordnet

Alexandra Wildner und Michael Kusch neu in der Verlagsleitung

Das Mittelbayerische Medienhaus hat seine Führungsstruktur neu geordnet: Die Geschäftsführer Martin Wunnike (Vors.) und Manfred Sauerer haben Alexandra Wildner und Michael Kusch in die Verlagsleitung berufen. Wildner verantwortet in dieser Funktion weiterhin den Privatkundenbereich, Kusch den Geschäftskundenbereich.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...