Weiterempfehlen Drucken

Fachpack 2016: Leichter Besucher-Rückgang, aber positive Grundstimmung

Verpackungs-Fachmesse in Nürnberg zog 41.014 Fachbesucher (2015: 44.022) und 1541 Aussteller (2015: 1565)
 

Fachpack 2016: Vielfältig das Angebot und weitreichend die Kreativität in der Verpackungsproduktion.

Die Fachpack 2016 ist zu Ende: Nach drei Messetagen schloss am 29. September die europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik in Nürnberg ihre Tore und verabschiedet sich damit in ihr traditionelles Pausenjahr, bevor sie sich vom 25. bis 27. September 2018 wieder dem Fachpublikum aus der Verpackungsindustrie präsentiert. Insgesamt 41.014 Fachbesucher nutzten die Gelegenheit, sich über Neuheiten aus den Bereichen Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik zu informieren. 1.541 Unternehmen stellten in elf Messehallen aus. Dabei setzte sich die Europäisierung der Fachpack fort.

Geht es nach einer Besucherbefragung eines unabhängigen Marktforschungsinstituts (die hier genannten Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen dieser Messe werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert, wie die Messe Nürnberg betont), dann befürworten rund 80 Prozent der Fachbesucher die Ausrichtung der Fachpack als Verpackungsfachmesse im Wirtschaftsraum DACH und Europa. Dies spiegelt sich auch bei den Besucherzahlen wider: 25 Prozent der Gäste kamen aus dem Ausland, überwiegend aus der Tschechischen Republik, Österreich, Polen, Italien, den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz. Damit stieg der Auslandsanteil bei den Besuchern insgesamt um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

2016 kamen die Fachbesucher aus den Branchen Nahrungs- und Genussmittel, Papier- und Druckgewerbe, Chemie, Verpackungslogistik, Automotive sowie Pharma und Medizin. Aus den Bereichen Nahrungs- und Genussmittel sowie Chemie waren es noch einmal mehr Besucher als im Vorjahr. Der typische Fachpack-Besucher ist männlich (74 Prozent) und verbrachte durchschnittlich 1,2 Tage auf der Messe. 87 Prozent sind in die Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen einbezogen. Mehr als die Hälfte der Messebesucher hat eine leitende Funktion in ihrem Unternehmen. Insgesamt 13 Prozent des Fachpublikums ist in der Geschäfts-, Unternehmens- oder Betriebsleitung tätig. 15 Prozent der Besucher sind in Verpackungslogistik, Materialwirtschaft, Lager und Transport beschäftigt. Ebenfalls 15 Prozent kommen aus den Bereichen Fertigung, Produktion und Qualitätskontrolle sowie aus Verkauf und Vertrieb.

Fast die Hälfte der Gäste reiste mit dem Ziel nach Nürnberg, sich über Neuheiten zu informieren. Rund ein Drittel nutzte den Messebesuch, um Geschäftskontakte zu pflegen. Auch der Erfahrungs- und Informationsaustausch ist mit 28 Prozent ein wichtiger Grund, gefolgt von Weiterbildung und Wissensvermittlung (26 Prozent) und dem Wunsch, allgemeine Marktorientierung zu erlangen (25 Prozent) – Mehrfachnennung möglich. Das Hauptinteresse der Messebesucher galt den Packstoffen und Packmitteln, das gab knapp die Hälfte der Besucher an. Mehr als ein Drittel des Fachpublikums zog es zu den Verpackungsmaschinen. Die Verpackungslogistik war für ein Viertel der Besucher von besonderem Interesse, gefolgt von Packhilfsmitteln, Verpackungsdruck und -Veredelung sowie Maschinen und Geräten in der Verpackungsperipherie – Mehrfachnennung möglich.

Im Rahmenprogramm luden zahlreiche Foren, Themenparks und Sonderschauen zur Weiterbildung und Wissensvertiefung ein. Rund 90 Prozent der Besucher gaben an, dass diese Veranstaltungen viele Informationen und neues Wissen vermitteln. Insgesamt 4350 Wissenshungrige (2015: 3836) besuchten das Forum Pack-Box in der Halle 3A. Insgesamt 41 Vorträge und Diskussionsrunden (acht mehr als im Vorjahr) brachten Branchenexperten auf die Bühne und gestalteten ein abwechslungsreiches Programm, das dem Dreiklang „Inspiration, Innovation, Information“ Rechnung tragen sollte.

Auf Ausstellerseite resümierten 95 Prozent das Gesamtergebnis ihrer Messebeteiligung positiv, 94 Prozent gaben an, ihre wichtigste Zielgruppe erreicht zu haben. Gut 90 Prozent der ausstellenden Unternehmen haben die Absicht, wieder an der Fachpack teilzunehmen, wie es heißt.

Ein echtes „Highlight“ war der Vortrag „Berge versetzen“ von Reinhold Messner, der auf charmante Weise sein Lebenswerk präsentierte und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für die Verpackungsbranche thematisierte.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 50 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...