Weiterempfehlen Drucken

Fachverband Medienproduktioner (f:mp.): Roadshow "Creatura 2010"

Rezepte für interessante Effekte und Veredelung live erleben

Kreative und Entscheider, Medienproduktioner und Verlage, Designer und Agenturen – sie alle tragen zu einer erfolgreichen Kommunikation bei. Damit das zukünftig noch effektiver gelingen kann, veranstaltet der Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.) zusammen mit den Veredelungs- und Effektspezialisten Gräfe Druck & Veredelung, Heidenreich Print und Vogt Foliendruck die neue Roadshow „Creatura 2010“.
 
Von April bis Juni tourt die Roadshow durch sechs deutsche Großstädte und hat dabei Fallstudien aus der Praxis und Anschauungsmaterial im Gepäck. An Veranstaltungsorten wie dem Schokoladenmuseum in Köln oder dem Hamburger Stilwerk erwartet die Besucher laut f:mp. eine Vielzahl an innovativen Ideen und neuen Möglichkeiten, um in der Kundenansprache Akzente zu setzen.
 
Begleitet von Fachvorträgen soll die Roadshow in erster Linie profunde Einblicke in neue Möglichkeiten und Anwendungsbereiche moderner Printkommunikation geben. „Trotz der wachsenden Bedeutung von Onlinewerbung spielen Printprodukte immer noch eine wichtige Rolle in der Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern. Print weiß dort zu überraschen, wo andere Medien Schwierigkeiten haben: alle Sinne des Empfängers anzusprechen“, erklärt der Geschäftsführer des f:mp., Rüdiger Maaß, die Relevanz hochwertiger Veredelung und Effekte. „Damit Printkommunikation aber ihre volle Wirkung entfalten kann, müssen die vorhandenen Möglichkeiten sinnvoll orchestriert werden. Diese tatsächlichen Potenziale der Printveredelung werden bei der Roadshow nicht nur vorgestellt, sie können von den Besuchern auch erlebt werden.“
 
Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie die bestmögliche Wirkung mit verschiedenen Veredelungs- und Effektvarianten erzielt werden kann. Und damit dies auch auf jeden Fall gelingt, werden neben einigen bekannteren auch zahlreiche neue Techniken und überraschende Effektmöglichkeiten vorgestellt.
 
Die Roadshow startet am 20. und 21. April in München und Stuttgart. Von dort geht es am 11. Mai nach Frankfurt, am 12. Mai nach Köln, am 8. Juni nach Hamburg und schließlich am 9. Juni nach Berlin. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro zzgl. MwSt. und beinhaltet bereits den Eintritt zur Abendveranstaltung. Für Mitglieder des f:mp. und Verbandspartner ist die Teilnahme nach vorheriger Registrierung kostenlos.

Fachverband Medienproduktioner e. V. http://www.f-mp.de/

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Partner: Canon Solutions America und Onevision Software

Kooperation für enges Zusammenspiel von Hard- und Software

Die Unternehmen Canon Solutions America Inc., hundertprozentige Tochter von Canon U.S.A. Inc., und Onevision Software Inc., internationaler Anbieter von Softwarelösungen für die Druck-, Verlags- und Medienbranche, geben ihre Partnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit beider Unternehmen sei es, Kunden – durch das vereinfachte Zusammenspiel von Hard- und Software – leichter, schneller und kostensparender optimale Druckergebnisse erzielen zu lassen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...