Weiterempfehlen Drucken

Financial Times Deutschland wird zum 7. Dezember eingestellt

G+J streicht 320 Stellen in den Wirtschaftsmedien
 

Die letzte Ausgabe des Wirtschaftsblatts "Financial Times Deutschland" soll am 7. Dezember erscheinen. Auch die Wirtschaftstitel "Impulse" und "Börse Online" sollen nach Angaben der FAZ verkauft werden.

Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) stellt der Verlag Gruner + Jahr das Wirtschaftsblatt "Financial Times Deutschland" (FTD) ein. Die letzte Ausgabe soll am 7. Dezember erscheinen. Auch die Gruner + Jahr-Wirtschaftstitel "Impulse" und "Börse Online" sollen verkauft werden. Darüber stimmte gestern der Aufsichtsrat des Verlags ab. Im Zuge der Einstellung der Wirtschaftsmedien sollen nach Informationen der FAZ rund 320 der 350 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren. Ihnen soll bis Ende Januar betriebsbedingt gekündigt werden. Dafür seien intern Sozialplankosten von rund 40 Mio. Euro veranschlagt.

Ausschlaggebend für den Rückzug von G+J aus den Wirtschaftsmedien sei die schlechte Ertragslage in diesem Geschäft, so die FAZ. Sinkende Anzeigenerlöse und fallende Auflagen dürften demnach in diesem Jahr zu einem Verlust von rund 15 Mio. Euro führen. Davon entfielen gut 10 Mio. Euro auf die FTD. Das Wirtschaftsblatt habe in den zwölf Jahren seit seiner Gründung nie Geld verdient und in der Summe Verluste von mehr als 250 Mio. Euro angehäuft.

Laut IVW hatte die FTD zuletzt noch 42.000 Abonnenten. Von der Gesamtauflage von 102.000 gingen 46.000 als Bordauflage in Flugzeuge und an Flughäfen.

Julia Jäkel, die im Gruner-Vorstand das Deutschland-Geschäft verantwortet, habe in den vergangenen Wochen noch zahlreiche Vorschläge für eine mögliche Fortführung der „FTD“ in veränderter Form (etwa als reine Online-Ausgabe) geprüft. Doch keines dieser Modelle sei als wirtschaftlich tragfähig erachtet worden.

Nun versuche der Verlag einen Käufer für die Abonnentenkartei der FTD zu finden. Für "Impulse" und "Börse Online" gebe es Interessenten – diese wollen jedoch nur die Markenrechte und Abonnentenstämme und nicht die für das Magazin zuständigen Redakteure übernehmen. Sollte der Verkauf der Titel bis Ende Januar nicht gelingen, will Gruner + Jahr "Impulse" und "Börse Online" ebenfalls einstellen, heißt es in dem FAZ-Bericht weiter.

Gruner + Jahr (2,3 Mrd. Euro Umsatz) gehört zu 74,9 Prozent dem Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann; 25,1 Prozent liegen bei der Hamburger Verlegerfamilie Jahr.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 150 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...