Weiterempfehlen Drucken

Flint Group und Willstätter Schulzentrum: Bildungspartnerschaft vereinbart

Gezielte Nachwuchsförderung

Bertram Walter, Rektor an der Moscherosch-Schule Willstätt (l.) und Dr. Thomas Zwez, Geschäftsführer Flint Group Germany GmbH, freuen sich über den Abschluss der Bildungspartnerschaft.

Das Unternehmen Flint Group betreibt gezielt Nachwuchsförderung und bildet an vielen Standorten selbst aus. So werden derzeit am badischen Standort Willstätt Chemikanten und Mechatroniker ausgebildet, um künftig die Belegschaft der Druckplattenproduktion verstärken zu können. Gleichzeitig werden enge Kontakte zu Ausbildungsstätten und Schulen, beispielsweise der Willstätter Moscherosch-Schule gepflegt.

Das Moscherosch-Schulzentrum wurde vor rund 30 Jahren gegründet und bietet heute als Werkrealschule einen durchgängigen 6-jährigen Bildungsgang, bis zur Mittleren Reife. Um die bisherige Zusammenarbeit weiter zu vertiefen, wurde nun zwischen der Schule und Flint Group eine Bildungspartnerschaft vereinbart. Durch diese Vereinbarung soll den Schülern die Möglichkeit geboten werden, im Rahmen der Berufswegeplanung betriebliche Abläufe und verschiedene Ausbildungsberufe kennen zu lernen. 

So soll ihnen eine angemessene Praxisbegegnung ermöglicht werden und sie können sich ein realistisches Bild über Arbeitsplatzbedingungen und Qualifikationsanforderungen machen. Flint Group soll dadurch zu einem praxisnahen Unterricht und zur Verbesserung der Ausbildungsreife beitragen. Den Schülern werden Betriebsbesichtigungen und Wochenpraktika bei Flint Group sowie Berufspräsentationen an der Moscherosch-Schule geboten.

Dr. Thomas Zwez, Geschäftsführer Flint Group Germany, fasst zusammen: „Für uns ist die Nachwuchsförderung sehr wichtig, von der Kooperation können nun beide Seiten profitieren – wir als Arbeitgeber und die Jugendlichen, denen eine Orientierungshilfe für die Zukunft geboten wird.“ Bertram Walter, Rektor der Moscherosch-Schule ergänzt: „Für uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Schüler nach dem Schulabschluss in eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit Zukunft begeben, wie Flint Group sie bietet. Mit der Bildungspartnerschaft haben wir damit eine gute Voraussetzung geschaffen.“

Über das Unternehmen
Flint Group bietet Leistungen für die weltweite Druck- und Verpackungsindustrie. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet ein umfassendes Portfolio an Verbrauchsmaterialien für die Druckindustrie. Dazu gehören eine breite Palette an konventionellen und UV/ES-härtenden Druckfarben und Lacken für den Offset-, Flexo- und Tiefdruck, Druckchemikalien; Drucktücher und Sleeves für den Offsetdruck, fotopolymere Druckplatten und Sleeves, Geräte für die Verarbeitung von Druckplatten, Sleeve-Systeme für den Flexodruck, Pigmente und Additive für Druckfarben und andere Farbanwendungen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Onlineprinters GmbH senkt Preise für Großformatdrucke

City-Light-Poster kommen neu ins Angebot

Deutliche Preissenkungen bei großformatigen Werbedrucken gibt die Onlineprinters GmbH (Neustadt a. d. Aisch) bekannt. Möglich seien diese Reduzierungen durch eine weitere Verbesserung der Produktionsabläufe. „Zu unserem Geschäftskonzept gehört es, dass wir unsere Produktion ständig optimieren. Da auch unsere Kunden von diesen Prozessverbesserungen profitieren sollen, passen wir die Preise zu ihren Gunsten regelmäßig an“, erläutert Dr. Michael Fries, Geschäftsführer von „diedruckerei.de“.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...