Weiterempfehlen Drucken

Flyeralarm übernimmt Speisekarten-Atelier "New Works"

Produktportfolio der Onlinedruckerei wird um Gastroartikel erweitert
 

Die Onlinedruckerei Flyeralarm hat das Speisekarten-Atelier "New Works" übernommen und sein Produktportfolio übernommen.

Die Würzburger Online-Druckerei Flyeralarm hat das Speisekarten-Atelier "New Works" übernommen. Damit baut der Druckdienstleister sein Produktportfolio um den Bereich "Gastro-Artikel" aus. Gastronomen, Hoteliers oder Caterer sollen im Webshop von Flyeralarm künftig unter anderem design-orientierte Speisekarten sowie Rechnungsmappen und maßgeschneiderte Lösungen bestellen können. Das Speisekarten-Atelier "New Works" hat seinen Sitz ebenfalls in Würzburg und kreiert Speisekarten für Sternerestaurants sowie Ausstattungen für Luxushotels.

Wie Christian Maaß, als Chief Product Officer (CPO) verantwortlich für das Produktmanagement, erklärt, wird durch die strategische Akquisition das Sortiment in eine wachsende Branche hinein erweitert. Flyeralarm hatte in der Vergangenheit immer weider neue Produkte eingeführt und Zukäufe getätigt, um auch Spezialnachfragen bedienen zu können. So wurden bei Flyeralarm zuletzt die Dienstleistungen wie Online-Gestalten, der Großkundenvertrieb oder der Textildruck eingeführt. Auch im Bereich 3D-Druck ist die Onlinedruckerei tätig.

Edle Druckprodukte für Sterneraurants und Luxushotels

New Works-Gründer Andrew J. Kormanec werde auch künftig als Geschäftsführer in enger Abstimmung mit der neuen Muttergesellschaft weitere innovative Produkte für den Hotellerie- und Gastronomiebereich entwickeln. Mit hochwertigen Speisekarten, Clipboard Menus, Rechnungsmappen, Weinkarten, Gästebüchern, Schreibmappen und weiterer vor allem exklusiver Branchen-Ausstattung hat sich "New Works" einen Namen gemacht, so Flyeralarm. Für die Produkte kommen verschiedene Techniken wie Prägung, Gravur oder UV-Lack sowie Materialien wie Leder oder Leinen zum Einsatz. Das Sortiment für den Flyeralarm-Shop soll nach und nach erweitert werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...