Weiterempfehlen Drucken

Für 800 Mio. US-Dollar: Adobe übernimmt Fotolia

Die Bilddatenbank soll in die Creative Cloud integriert, aber auch als Standalone-Plattform bestehen bleiben
 

Für umgerechnet 642 Mio. Euro übernimmt der Softwarehersteller Adobe die Bilddatenbank Fotolia.

Über ein spezielles Plug-In ließ sich die Bilddatenbank Fotolia schon in der Vergangenheit mit den Kreativ-Programmen von Adobe verknüpfen – nun aber hat der amerikanische Softwarehersteller den Anbieter von Stockfotos übernommen. Für rund 800 Mio. US-Dollar, umgerechnet rund 642 Mio. Euro, soll die Bilddatenbank künftig in die Creative Cloud von Adobe integriert werden und deren Anwender damit Zugriff auf die rund 34 Mio. lizenzfreien Bilder, Vektoren und Videos erhalten. Zudem plane Adobe, Fotolia auch weiterhin als eigenständige Plattform zu betreiben, die für jeden zugänglich ist.

Die Stockfoto-Plattform Fotolia wurde 2004 gegründet und besitzt Niederlassungen in New York, Paris und Berlin. Mit Onlineshops in 14 Sprachen ist der Bilderdienstleister in insgesamt 23 Ländern der Welt verfügbar. Mit der Integration der Bilddatenbank in die Creative Cloud von Adobe will der Softwarehersteller sein Portfolio weiter ausbauen. Mehr als 3,4 Mio Kunden setzen nach Aussage von Adobe die Creative Cloud derzeit ein.

Wie Adobe weiter erklärt, ist der Abschluss der Transaktion bis zur zweiten Hälfte des ersten Geschäftsquartals 2015 geplant. Bis dahin werden beide Unternehmen eigenständig weitergeführt. Oleg Tscheltzoff, bisheriger CEO von Fotolia, werde auch nach dem Abschluss der Übernahme das Fotolia Team als einen Teilbereich von Adobe’s Digital Media Business leiten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Bertelsmann: wieder rückläufige Druckgeschäfte

Insgesamt aber Rekordwerte bei operativem Ergebnis und Konzernergebnis – Gesamtumsatz blieb stabil
Bertelsmann

Der Bertelsmann-Konzern (Gütersloh) erzielte im Geschäftsjahr 2016 mit 17,0 Mrd. Euro nur knapp den gleichen Umsatz wie im vergangenen Jahr (17,1 Mrd. Euro). Das Operating EBITDA stieg hingegen um 3,3 Prozent auf 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro). Auch das Konzernergebnis konnte erneut verbessert werden und errreichte mit 1,14 Mrd. Euro den höchsten Wert seit 2006 (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro). Die Printaktivitäten der Gruppe sind aber weiter rückläufig.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...