Weiterempfehlen Drucken

G+J zieht sich aus dem US-Zeitschriftenmarkt zurück

Im Druckbereich soll Engagement aufrechterhalten werden

Der Hamburger Druck- und Verlagkonzern Gruner + Jahr zieht sich aus dem amerikanischen Zeitschriftengeschäft zurück und verkauft seine sechs US-Magazine. G+J hat mit der Meredith Corporation eine grundsätzliche Vereinbarung getroffen, dass diese die Titel Family Circle, Child, Parents und Fitness übernimmt. Der Kaufpreis beträgt 350 Mio. US-Dollar. Bis zum
30. Juni hat G+J zudem die Möglichkeit, die beiden Wirtschaftstitel Inc und Fast Company entweder an Meredith oder einen anderen Verleger zu verkaufen. Über weitere Vertragsinhalte wurde Stillschweigen vereinbart.. Die Transaktion wird in den kommenden Tagen abschließend verhandelt und steht unter Gremien- und Kartellvorbehalt.
Im US-Magazingeschäft liegen mehrere große Verlagshäuser mit deutlichem Umsatzabstand vor G+J USA. Das Anzeigen- und Vertriebsgeschäft von G+J USA steht seit längerer Zeit stark unter Druck. G+J USA ist gemessen am Umsatz derzeit der sechstgrößte Magazinverlag der USA und hat diese Position in den letzten Jahren nicht verbessern können.
Unabhängig vom Verkauf der Magazine bleibt G+J mit der 100-prozentigen Verlagstochter Brown Printing (BPC) auf dem US-Druckmarkt engagiert. Erst im Februar hatte G+J ein Investitionsprogramm in Höhe von 55 Mio. US-Dollar zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der BPC-Druckerei in Waseca, Minnesota bekannt gegeben. BPC ist das viertgrößte Druckunternehmen für Magazine und Kataloge in den USA.

Gruner+Jahr http://www.guj.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Druckerei Johannes Alt stillgelegt

Über einjähriger Kampf um den Erhalt der Firma am Ende vergeblich
Bei Alt ist das Inventar bereits versteigert.

Die Druckerei Johannes Alt in Niederdorfelden (Main-Kinzig-Kreis) ist Geschichte: Nach über einjährigem Kampf für den Erhalt des Unternehmens wurde der Betrieb zum 31. August 2016 geschlossen. 43 Mitarbeiter sind von der Stilllegung betroffen.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...