Weiterempfehlen Drucken

GBH-Medien-Police um Rechtsschutzversicherung erweitert

Medienunternehmen in diesem Bereich meist zu gering oder gar nicht abgesichert

In die GBH-Medien-Police kann nun auch eine speziell für Druck- und Medienunternehmen entwickelte Rechtsschutzversicherung integriert werden.

Nur wenige Wochen nachdem der Versicherungsmakler Gayen & Berns Homann die kostenlose Wertermittlung für Printunternehmen eingeführt hat, erweitert er seine speziell auf Medienunternehmen zugeschnittene Versicherungspolice GBH-Medien-Police erneut: Ab sofort kann in den Versicherungsschutz auch eine speziell für Druck- und Medienunternehmen entwickelte Rechtsschutzversicherung integriert werden, die weit über den Deckungsumfang herkömmlicher Firmenpolicen hinausgehen soll.

So soll die Versicherung beispielsweise einen Urheber-Rechtsschutz enthalten, mit dem sich Unternehmen gegen den Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung wehren können (zum Beispiel bei Verwendung ungenehmigten Bildmaterials). Werden durch Berichterstattung oder Fotos Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt, helfe ein weiterer Baustein der Police bei der Abwehr von Unterlassungs- und Schadenersatzansprüchen, so GBH. Darüber hinaus biete die neue Deckung über ein Zusatzmodul Schutz bei vertraglichen Auseinandersetzungen mit Kunden und Lieferanten, also in Streitfällen, die gerade für mittelständische Unternehmen existenzbedrohende Ausmaße annehmen können. Abgerundet werde die Police durch einen umfassenden Daten-Rechtsschutz sowie durch die sonst üblichen Leistungen einer Firmenrechtsschutzversicherung.
Bezogen auf den Rechtsschutz seien laut GBH heute viele Medienunternehmen zu gering oder gar nicht abgesichert; das Problem läge dabei gar nicht in der eigenen Klagemöglichkeit, sondern darin, verklagt zu werden.

Wie Gayen & Berns Homann betont, ermögliche die flexible Modulbauweise des neuen Produkts, das GBH gemeinsam mit einem Versicherungspartner und Fachleuten aus der Druckbranche erarbeitet hat, nun einen individuellen Versicherungsschutz. Unternehmen könnten das Rechtsschutz-Paket grundsätzlich auch ohne Nutzung der GBH-Medien-Police abschließen; ist die GBH-Medien-Police schon im Einsatz, könne der Rechtsschutz nachträglich integriert werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Buchbinderei Schallenmüller investiert 1,5 Millionen Euro

Neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 inklusive Papierabsauganlage

Die Industrie-Buchbinderei Gert Schallenmüller GmbH & CO. KG  hat investiert. Vor kurzem hat das Familienunternehmen in Stuttgart-Plieningen eine neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 gekauft. Die Anlage eignet sich zur Herstellung von klebegebundenen Softcoverbroschüren im Leistungsbereich 4.200 bis 7.000 Takte/h. Zusätzlich wurde in eine neue Papierabsauganlage investiert. Die Investitionssumme lag bei rund 1,5 Millionen Euro.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...