Weiterempfehlen Drucken

Großer Run auf Drucker-Leerkartuschen

Brokers International schätzt Bedarf für Deutschland auf mindestens 1,2 Millionen Stück

In Deutschland wurden noch niemals zuvor so viele leere Tinten- und Tonerkartuschen zum Nachfüllen gesucht wie zum Jahresbeginn 2005. “Der Bedarf ist definitiv höher als die verfügbaren Bestände“, bestätigte Stephan Gelling, Geschäftsführer der Brokers International GmbH (Griesheim bei Darmstadt). Nach seiner Schätzung fehlen diesem Zweig der Recyclingbranche derzeit rund eine Million Tinten- und circa 200000 Toner-Leerkartuschen. Folglich seien die Ankaufspreise für das Leergut sehr hoch.
Auf dem deutschen Markt werden weit über 500 Typen an Kartuschen gehandelt. Weil dafür noch gültige Patente vorliegen, dürfen die rund 1000 Recyclingfirmen weltweit (Pelikan, Rotring und KMP zählen zu den bekanntesten) keine Nachbauten machen. Sie sind daher dringend auf Leerkartuschen angewiesen. In Deutschland gibt es derzeit etwa 40 "Einsammler“, wobei in diesem Marktsegment sowohl professionelle Firmen (darunter Brokers International als einer der führenden Ankäufer) als auch Nebenerwerbsbetriebe agieren.
Nach bislang vorliegenden Angaben der Bundesregierung landen jährlich 40 Millionen leere Tinten- und vier Millionen Tonerkartuschen letztlich im Müll. Nur zehn Prozent würden recycelt. Brokers International zahlt für eine aufgebrauchte Original-Tintenpatrone bis zu zehn Euro und für eine leere Original-Tonerkartusche bis zu 25 Euro. Wer beim Nachfüllen etwa von Tinte auf alternative Anbieter zurückgreift – so fand die Stiftung Warentest heraus (Heft Februar 2005) –, der kann gegenüber den Original-Herstellern bis zu 70 Prozent sparen.
„Der Kampf zwischen den OEM-Anbietern und Wiederverwertern um die Marktanteile ist heftig“, bekennt Stephan Gelling. Produzenten wie Hewlett Packard, Lexmark, Canon oder Epson erzielen über den Verkauf von Druck- und Kopierzubehör erhebliche Umsätze – nicht selten kosten beispielsweise Tintenkartuschen fast genauso viel wie ein neuer Drucker. Gelling: „Für viele Original-Hersteller ist das Wiederaufbereiten der Leerbehälter auf jeden Fall teurer als die vollautomatische Spritzfertigung neuer Kartuschen.“

Brokers International http://www.brokers-international.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab September 2017

Preisanpassungen von Vorlieferanten werden als Grund angegeben

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis wird ab September 2017 seine Verkaufspreise anpassen, um "die gewohnte Qualität und Verfügbarkeit der Produkte sowie den Service für die Kunden von Antalis sicherzustellen", wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...