Weiterempfehlen Drucken

HP: Offiziell neues Unternehmen vorgestellt

Nach dem Zusammenschluss mit Compaq

Nachdem der Zusammenschluss mit der Compaq Computer Corporation rechtlich abgeschlossen ist, kündigt HP offiziell das neue Unternehmen an. Die operativen und funktionalen Einheiten des Unternehmens stehen unter der Leitung von Management-Teams bereit, die bis auf die dritte Ebene benannt sind. Detaillierte Produkt-Roadmaps sind vollständig und beinhalten Support sowie Migrationspläne für die Kunden. Darüber hinaus ist das Go-to-Market-Modell des Unternehmens für jedes Kundensegment definiert – von Privat- über kleine und mittelständische Kunden bis hin zu Großunternehmen. Die finanziellen Ziele sind mit klaren Verantwortlichkeiten festgelegt. Das Go-to-Market-Modell der neuen HP zeichnet sich aus durch eine starke Kombination an dedizierten Account Teams, das global größte Netzwerk an Resellern, Retailern und anderen Partnern sowie Direkt-, Telefon- und Internet-Vertrieb. Das Unternehmen hat bereits die Account Teams für die Top 100 Kunden weltweit ernannt. Die neue HP umfasst vier Geschäftsbereiche:
• Enterprise Systems Group, (ESG) - Enterprise Storage, Server, Management Software und eine Vielzahl von Lösungen
• HP Services, (HPS) - Mission-Critical Infrastructure Services, Services für offene IT-Umgebungen und Enterprise-Ready Microsoft Integration und Support Services.
• Imaging and Printing Group, (IPG) - Druck- und Bildbearbeitungslösungen für den Privat- und Geschäftskunden-Markt (Drucker-Hardware, All in One-Produkte, Digitale Kameras, Scanner sowie Zubehör). Aufgrund der Akquisition von Indigo expandiert die IPG in den Markt für Digitaldruck.
• Personal Systems Group, (PSG) - Personal Computing-Lösungen (Notebooks und Desktops für Privat- und Geschäftskunden), Workstations, Thin Clients, Handhelds und Internet Appliances, Technologie-Geschäfte von HP in den Bereichen Embedded Software, Embedded Computing, Home Networking Solutions und Personal Storage.
Das Unternehmen erklärte weiter, dass die neue hp.com Web-Site zeitgleich in sechs Sprachen und in neun Ländern vorgestellt wurde. Dieser Gateway erlaubt Kunden die Suche der neuen HP Site, der Compaq Site oder der beiden alten Web-Sites. Innerhalb der nächsten 30 Tage wird die neue hp.com Web-Site in 35 Ländern genutzt. Nach Ablauf der 60 Tage-Marke wird hp.com Web-Site in allen Ländern vollständig eingesetzt, sofern dies nach jeweiligen lokalen Recht erlaubt sein wird. Die neue HP kündigte ferner detaillierte Produkt-Roadmaps für das gesamte Portfolio seiner Hardware- und Software-Angebote an, inklusive umfassender Pläne für Produktübergänge und Migrationen zum Schutz der Kundeninvestitionen. (Zusätzliche Einzelheiten zu den Produkt-Roadmaps sind in einem HP White Paper verfügbar unter http://www.hp.com/hpinfo/newsroom/press/index.htm#whitepaper). Im Bereich der kommerziellen PCs und Notebook Produkte wird die Marke Compaq beibehalten, und die Marke HP entfällt. Alle anderen Produkte, Lösungen und Services werden ausschließlich die Marke HP tragen. Produktnamen der Produkte, an denen festgehalten wird, werden beibehalten. Alle Imaging- und Printing-Kategorien und Produktlinien bleiben die gleichen, mit Ausnahme von Produkten der Marke Compaq. Die digitalen Projektoren von HP und Compaq werden zu einer einzigen Produktlinie unter der Marke HP kombiniert. Der Produktübergang erfolgt über die kommenden zwölf Monate.

Hewlett-Packard http://www.hp.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Cewe Stiftung & Co. KGaA: Leichtes Umsatzplus im dritten Quartal

Ertragsprognose für das laufende Geschäftsjahr wird vom Vorstand bestätigt

Die Cewe Stiftung & Co. KGaA hat ihre Zahlen für das dritte Quartal 2017 vorgelegt. Demnach konnte der Konzern in allen drei Geschäftsfeldern ein leichtes Umsatzplus erzielen – der gesamte Konzernumsatz habe im dritten Quartal um 1,7 Mio. Euro auf 130,3 Mio Euro zugelegt. Das um Sondereffekte bereichnigte EBIT habe sich gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro verbessert. Vor diesem Hintergrund einer soliden Umsatz- und Ergebnisentwicklung hat die Cewe Stiftung & Co. KGaA ihre Ertragsprognose für 2017 bestätigt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...