Weiterempfehlen Drucken

Hagedorn kauft weitere Unternehmen zu

Sieben eigenständig betriebene Schleiferei-Niederlassungen

Der Anbieter von Messertechnik und Papierschneidewerkzeugen Hagedorn hat ein weiteres Unternehmen zugekauft. Neben der Übernahme der Messerschleiferei Müller in München und deren Integration in die dortige Hagedorn-Filiale übernahm das Familienunternehmen Ende des vergangenen Jahres sowohl den Bereich Messerschleiferei der Feddern Schleiftechnik GmbH als auch die Kurt Ulrich Werkzeugfabrik.

Mit der Integration der beiden in Hamburg ansässigen Organisationen wächst die Zahl der eigenständig betriebenen Schleiferei-Niederlassungen auf sieben. Der Tätigkeitsschwerpunkt der „Niederlassung Nord“ liegt auf der Betreuung der im Umfeld von Hamburg ansässigen Druck- und Weiterverarbeitungsbetrieben. Neben der Wiederaufbereitung von Messern und anderen Schneid-Werkzeugen bietet Hagedorn diesen die Bereitstellung aktueller Messertechnologie sowie die Einbindung in das Outsourcing-Modell „HMS plus“.

Basis für die Ausdehnung der Präsenz in Deutschland und den Betrieb einer weiteren Schleiferei in Hamburg war nach Angaben des Unternehmnes der gute Geschäftsverlauf im Jahr 2011. Die Zahl der Kunden sei, besonders im Bereich HMS plus, weiter gewachsen. Im Rahmen von HMS plus bekommen Kunden ein individuell abgestimmtes Messer-Kontingent als Grundausstattung geliefert. Müssen die Messer nachgeschliffen werden, holt Hagedorn diese beim Vertragskunden ab und bringt automatisch neue, geschliffene Messer mit.

Positiv hätten sich zudem die 2010 getätigten Investitionen entwickelt. So wurde in Bergisch Gladbach eine neue Anlage installiert, die das Schleifen von Maschinenmessern mit einer Winkelgeometrie übernimmt. Ausgerichtet sind diese Messer auf das Schneiden von Fotopapieren, die bis zu sechs verschiedene Beschichtungen enthalten und deswegen als sehr schwierig zu schneiden gelten. In Frankfurt wurde ein neues CNC-Schleifcenter für das hochpräzise Schleifen von Kreismessern in Betrieb genommen. Diese Investition wurde notwendig, um einen neuen Großauftrag zum Schleifen von monatlich 3600 Kreismessern zusätzlich erfüllen zu können. Die dritte Investition betraf schließlich das Schleifen der im HMS-Modell genutzten Hochleistungsmesser. Um den im Rahmen des Outsourcing-Modells garantierten Austausch innerhalb von 48 Stunden zu garantieren, wurden für die Standorte München, Leipzig und  Hannover zusätzliche CNC-Hochleistungs-Schleifmaschinen geordert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...