Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg: Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr 2001 um fünf Prozent

Umsatz im Bereich Bogenoffset um 16 Prozent gestiegen

Der Umsatz der Heidelberger Druckmaschinen AG ist nach einem guten ersten Quartal (1.April bis 30.Juni) des Geschäftsjahres 2001/2 mit einem Umsatzanstieg in Höhe von acht Prozent und einem um 22 Prozent gestiegenen betrieblichen Ergebnis im zweiten Quartal zurückgegangen. Mit 2,3 Mrd. Euro vom 1. April bis 30. September liegt er rund fünf Prozent über dem Vorjahreswert. In diesem Zeitraum sank das betriebliche Ergebnis um 43 Mio. Euro auf 110 Mio. Euro. Die Auftragseingänge der Heidelberg-Gruppe lagen im ersten Geschäftshalbjahr bei 2,54 Mio. Euro und damit rund 17 Prozent unter dem Wert aus dem Drupa-Jahr 2000.
Im Halbjahresvergleich stieg der Umsatz der Sparte Bogenoffset um mehr als 16 Prozent auf 1,57 Mrd. Euro mit einem betrieblichen Ergebnis von 263 Mio. Euro verglichen mit 212 Mio. Euro im Vorjahr. Die Sparte Weiterverarbeitung erzielte einen Umsatz von 176 Mio. Euro (Vorjahr 173 Mio. Euro) mit einem Ergebnis von 7 Mio. gegenüber 11 Mio. des Vorjahres. Die Umsätze der Sparte Web Systems (Rollenoffset) betrugen 218 Mio. Euro nach 307 Mio. Euro im Vorjahresvergleich, das negative Ergebnis erhöhte sich hier auf rund minus 91 Mio. Euro. In der Sparte Digital setzte das Unternehmen 333 Mio. Euro verglichen mit 364 Mio. Euro im Vorjahr um, das betriebliche Ergebnis belief sich auf minus 69 Mio. Euro. Mit schon mehr als 80 verkauften Maschinen verlief der Verkaufsstart der Nexpress Druckmaschine im September in diesem Marktsegment jedoch sehr erfreulich.
Um die Einsparungsziele von rund 100 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr zu erreichen, hat die Gruppe ein Kostensenkungsprogramm eingeleitet.
Für das zweite Halbjahr 2001/2002 erwartet das Unternehmen trotz konjunkturellen Rückgängen auf dem amerikanischen, europäischen und asiatischen Markt eine Steigerung des Umsatzes, das Ergebnis nach Steuern für das Gesamtgeschäftsjahr wird laut Heidelberg zwischen 200 und 220 Mio. Euro liegen.

Heidelberger Druckmaschinen AG http://www.heidelberg.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

GMC Software und zwei weitere Neopost-Töchter verschmelzen zu Quadient

Quadient will ganzheitlichen Ansatz für das Kundenerlebnis über alle Kommunikationskanäle bieten

Seit 2012 arbeiteten GMC Software (Spezialist für Customer Communications Management, CCM), Human Inference und Satori Software unabhängig voneinander im Unternehmensbereich Enterprise Digital Solutions (EDS) von Neopost Digital. Nach einer technischen und kulturellen Integration in den vergangenen zwei Jahren, also von langer Hand geplant, firmieren die drei Firmen ab sofort gemeinsam unter dem neuen Unternehmensnamen Quadient.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...