Weiterempfehlen Drucken

Heidelberg eröffnet Produktion in Shanghai

Erste Falzmaschinen bereits verkauft

Am 28. September wird die Heidelberger Druckmaschinen AG ihren Produktionsstandort in China offiziell eröffnen. Seit Mai dieses Jahres montiert das Unternehmen in der Industriezone Qingpu im Westen Shanghais Falzmaschinen für den chinesischen Markt. In unmittelbarer Nähe liegt auch die neue Produktionsstätte von Polar-Mohr, die ebenfalls am 28. September eröffnet wird.
Im Herbst 2005 hatte Heidelberg in einer Übergangshalle mit der Produktion der Kombifalzmaschine KHC 78 begonnen. Von diesem System sind bereits die ersten Exemplare verkauft worden. Nach dem Umzug in die neue geleaste Halle (5 000 m2 für die Montage und 1 200 m2 Bürofläche) begann auch die Fertigung der KHC 66. Demnächst wird der Produktionsstart der Printmaster PM 52 erfolgen. Die ersten Heidelberg-Druckmaschinen »made in China« sollen Anfang 2007 ausgeliefert werden.
Das Investitionsvolumen für das Werk in Shanghai beziffert sich auf kapp über 10 Mio. Euro. Schrittweise wird Heidelberg die Produktion steigern. So soll die Zahl der Mitarbeiter in mehreren Stufen zunächst auf bis zu 200 Beschäftigte aufgebaut werden; zum Jahresende werden es 70 sein. Eine zweite Montagehalle wird bereits 2007 in Betrieb genommen.

Heidelberger Druckmaschinen AG http://www.heidelberg.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Metsä Board arbeitet mit neuer Extrusionsbeschichtungslinie

Anlage wurde im Werk in Husum (Schweden) installiert

Der Papier- und Kartonhersteller Metsӓ Board, ein Unternehmen der Metsä Group, gibt die Inbetriebnahme einer neuen Extrusionsbeschichtungslinie im Werk in Husum, Schweden, bekannt. Die Beschichtungslinie verfügt laut Metsä Board über eine Jahreskapazität von über 100.000 Tonnen und entspricht einem Investitionsvolumen von 38 Mio. Euro (siehe print.de). Die neue Anlage, die bereits erste Aufträge bearbeitet, soll den globalen Lebensmittelmarkt bedienen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...