Weiterempfehlen Drucken

Heinzel Holding übernimmt SCA-Werk Laakirchen

Markenfamilie Grapho soll beibehalten werden
 

Hat den Besitzer gewechselt: SCA hat das oberösterreichische Werk Laakirchen an die Wiener Heinzel Holding verkauft.

Die Heinzel Holding mit Sitz in Wien hat die Übernahme der SCA-Papierfabrik Laakirchen abgeschlossen. Die österreichische Firmengruppe und der schwedische Papierkonzern hatten bereits die im Dezember 2012 die Übernahme des auf SC-Papier spezialisierten Werkes vereinbart. Die Laakirchen Papier AG – so der künftige Name der Gesellschaft – erzielte 2012 einen Umsatz von 308 Mio. Euro bei einer Jahresproduktion von 540.000 Tonnen. Die Markenfamilie Grapho für SC-Papiere aus Laakirchen will die Heinzel Gruppe nach eigenen Angaben beibehalten.

Die Fabrik soll nun nach Angaben der Heinzel Gruppe zügig in das neue Unternehmen integriert werden. Daraus sollen sich zum Teil umgehend Synergien ergeben – insbesondere durch die Versorgung des Werks mit Zellstoff aus eigener Produktion der Heinzel Gruppe und einen gemeinsamen Einkauf. Mit der abgeschlossenen Akquisition hat Heinzel zudem einen Mehrheitsanteil am Altpapierhandelsunternehmen Bunzl & Biach, das derzeit eine Jahresmenge von 590.000 Tonnen erreicht, erworben.

Mit der Integration in die Firmengruppe soll sich auch die Finanzierungsbasis von Laakirchen Papier ändern. Externe Investoren – vor allem aus Österreich – zeigen nach Angaben von Heinzel großes Interesse an einer Beteiligung an dem oberösterreichischen Unternehmen. Einen wesentlichen Bestandteil der Transaktion bilde zudem der Abschluss einer Vertriebskooperation zwischen der Heinzel Gruppe und SCA für Druckpapiere, Zellstoff, Kraftliner und flexible Verpackungen. Dazu übernimmt Heinzel Sales, der Handelsbereich der Heinzel Gruppe, auch zwei Vertriebsbüros von SCA in Polen und Italien.

Die unter dem Dach der Heinzel Holding vereinte Heinzel Gruppe zählt mit ihren Tochtergesellschaften Zellstoff Pöls AG und AS Estonian Cell nach eigenen Angaben zu den größten Herstellern von Marktzellstoff in Mittel- und Osteuropa.  Der Handelsbereich umfasst mit der Wilfried Heinzel AG zudem ein weltweit tätiges Handelshaus für Zellstoff und Papier und mit der Europapier AG ein Papiergroßhandelsunternehmen in Mittel- und Osteuropa.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Eversfrank Gruppe beteiligt sich am Marketing- und IT-Spezialisten Novadex

Erweiterung des Kompetenzbereichs „Medien“, Ausbau der Synergienutzung von Druckbranche und digitaler Transformation

Die Eversfrank Gruppe fokussiert sich auch nach dem Zusammenschluss mit ihren Tochterunternehmen Comosoft und PPI Media weiterhin darauf, Synergien von Druckbranche und digitaler Transformation zu nutzen. Vor diesem Hintergrund hat sich das Meldorfer Druck- und Medienunternehmen zum 1. April 2017 als zweiter Gesellschafter neben Mayer-Kuvert-Network an der auf Marketinglösungen in der Cloud spezialisierten Stuttgarter Novadex GmbH beteiligt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...