Weiterempfehlen Drucken

Heraeus Noblelight: Entwicklung von Carbon-Infrarot-Strahlern

Infrarot-Wärmetechnologie wird seit geraumer Zeit bei der Druckfarbentrocknung eingesetzt und hat sich dort bewährt. Die Wellenlänge der Infrarot-Strahlung hat dabei einen erheblichen Einfluss auf die Effizienz der Trocknung. Wasser und viele Lösungsmittel verdunsten durch eine Bestrahlung mit mittelwelligen Infrarot-Strahlern besonders schnell. Grund dafür ist, dass mittelwellige Strahlung in Wasser und Lösungsmitteln direkt in Wärme umgesetzt wird. Genau für diesen mittelwelligen Bereich wurden bei Heraeus Noblelight die Carbon-Infrarot-Strahler entwickelt, die seit kurzem auch in der grafischen Industrie eingesetzt werden.
Infrarot-Strahler gibt es in verschiedenen Formen und Längen und mit verschiedenen Spektren. Aus Gründen der Produktionssicherheit wurden in der Druckindustrie bisher primär Halogen- und kurzwellige Infrarotstrahler eingesetzt. Diese haben sehr kurze Anlaufzeiten und kühlen ebenso schnell wieder ab. Kurze Schaltzeiten im Bereich zwischen 1 und 3 s sind z.B. bei plötzlichem Bahnriss oder -stopp unbedingt notwendig. Mittelwellige Infrarot-Strahler wurden aufgrund ihrer langen Reaktionszeit bisher kaum eingesetzt. Aufheiz- und Abkühlphasen von 1 bis 4 Minuten waren für schnelle Prozesse nicht akzeptabel.
Insbesondere die mittelwellige Infrarot-Strahlung trocknet Farben und Lacke jedoch besonders effizient. Grund dafür ist, dass mittelwellige Infrarot-Strahlung nahe am Absorptionsmaximum von Wasser und Lösemitteln liegt. Lösemittel oder Wasser sind Bestandteil von Lacken und Druckfarben, die sich bei der Trocknung verflüchtigen sollen. Es ist deshalb wichtig, die Art der Infrarot-Strahlung so zu wählen, dass sie genau den Bereich trifft, in dem Lösemittel oder Wasser am besten absorbieren.
Die Heraeus-Infrarot-Strahler vereinen ein mittelwelliges Spektrum mit der Reaktionszeit eines Halogen- oder kurzwelligen Strahlers und zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad und kurze Schaltzeiten aus.

Heraeus Noblelight http://www.heraeus.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Inno-Print Leipzig erfolgreich gestartet

Nachfolgeveranstaltung des Gutenberg-Symposiums widmet sich dem Wandel in der Druckbranche

Die Inno-Print Leipzig – Symposium für Druck-, Verpackungs- und Beschichtungstechnologie, fand in diesem Jahr Anfang November zum ersten Mal statt. Die Nachfolgeveranstaltung des langjährig durchgeführten Gutenberg-Symposiums hat sich den Wandel in der Druckbranche zum Motto gemacht, welches da heißt: "Drucken ist Vielfalt, Drucken ist Mehrwert".

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...