Weiterempfehlen Drucken

Hewlett Packard: Markt für Laserdrucker gewachsen

Im dritten Quartal 2001 560.000 Drucker verkauft

Laut einer aktuellen Studie der IDC (International Data Corporation) gingen zwischen Juli und September 2001 in Deutschland rund 560.000 Drucker von HP im Wert von 170 Millionen US-Dollar über die Ladentische. Das sind rund 135.000 Geräte mehr als im zweiten Quartal des Jahres, was einem Umsatzwachstum von 13,5 Millionen US-Dollar oder 8,6 Prozent entspricht. Gemessen an den abgesetzten Geräten stieg der Marktanteil von HP gegenüber dem zurückliegenden Quartal von 38,9 auf 44,6 Prozent, während der Anteil an den Gesamtumsätzen von 44,3 auf 46,4 Prozent stieg. Der Gesamtmarkt für Druckgeräte wuchs im dritten Quartal gegenüber den Monaten April bis Juni um rund 13,4 Millionen auf 367 Millionen US-Dollar beziehungsweise um 140.000 auf 1,25 Millionen verkaufte Einheiten. Im dritten Quartal 2001 erzielte Hewlett-Packard ein deutliches Wachstum bei monochromen Laserdruckern, die pro Minute mehr als 15 Seiten erstellen. Der Anteil von HP an verkauften Geräten mit einer Druckleistung von 16 bis 30 Seiten stieg gegenüber den Monaten April bis Juni von 55,1 auf 60,4 Prozent, bei Schwarzweiß-Laserdruckern mit einem Durchsatz von 31 bis 50 Seiten pro Minute legte der Hersteller von 56,1 auf 62,1 Prozent zu. Einbußen mußte der Druckerhersteller bei langsameren Monochrom-Laserdruckern hinnehmen. Der Umsatzanteil von HP-Farblaser-Druckern stieg im zweiten Quartal 2001 von 23,4 Prozentauf 28 Prozent in den Monaten Juli bis September. Die IDC rechnet damit, dass der Absatz an Geräten dieses Typs in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres um 54 Prozent höher liegen wird als noch im dritten Quartal 2001. Insgesamt erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 45,2 Mrd. US-Dollar.

Hewlett Packard http://www.hewlett-packard.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Zünd Systemtechnik AG übernimmt langjährigen britischen Vertriebs- und Servicepartner

Geschäft im Vereinigten Königreich und Irland soll ausgebaut werden

Die Zund Plotting Systems (UK) Ltd. mit Sitz im englischen St. Albans ist seit gestern offiziell eine Tochtergesellschaft der Zünd Systemtechnik AG. Das britische Unternehmen war seit 1993 offizieller Vertriebs- und Servicepartner des Schweizerischen Herstellers von digitalen Schneidsystemen und hat vor Ort die britischen und irischen Zünd-Kunden betreut. Durch die Übernahme soll der Verkauf der Technologien sowie deren Service und Support künftig noch enger mit dem Mutterunternehmen abgestimmt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...