Weiterempfehlen Drucken

Hochschule der Medien gründet Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft

Weiterbildung und Transferprojekte forcieren
 

Prof. Harald Eichsteller ist Geschäftsführer der HDM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft.

Die Hochschule der Medien (HDM) Stuttgart gründet die HDM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft. In dieser Gesellschaft sollen die Angebote zur Weiterbildung sowie zur Zusammenarbeit in gemeinsamen Projekten und Studien mit der Wirtschaft gebündelt werden. Geschäftsführer ist Prof. Harald Eichsteller.

Für HDM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos ist der Ausbau von Angeboten an die Wirtschaft ein wichtiger Baustein für die zukünftige Ausrichtung der Hochschule: „Unsere Stärke ist, dass unsere Dozenten einen wissenschaftlich fundierten Überblick im gesamten Spektrum der Medienlandschaft mitbringen und gleichzeitig anwendungs- und praxisorientiert Wissen vermitteln können.“

Die HDM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft entwickelte beispielsweise für den Kommunikationsverband die Weiterbildung zum 360-Grad-Kommunikationsberater. Marketing- und PR-Profis aus Agenturen sowie Kommunikationsabteilungen von Unternehmen erhalten hier ein Update zu den Themen Strategie, Social Media und integrierte Medienkonzeption. In zwei Vertiefungsmodulen werden aktuelle Problemstellungen aus den Unternehmen behandelt und exemplarisch in klassische und digitale Medienformate umgesetzt.

Harald Eichsteller hat Erfahrung im Aufbau neuer Geschäftseinheiten. Bevor er 2003 als Professor an die HDM kam, war er 20 Jahre lang in leitenden Positionen in Medien, Agenturen und Industrie tätig. „Wir sind in der glücklichen Lage, dass die Kollegen an der Hochschule der Medien mit ihren Angeboten bereits sehr erfolgreich am Markt präsent sind. Durch die Bündelung der Kompetenzen können wir Einzigartiges schaffen.“ Der gebürtige Badener setzt auf Integration, viele Professoren der HDM sind schon dabei, ihre Angebote für den neuen Internetauftritt der HDM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft aufzubereiten. So wird etwa im Sommer das Thema Storytelling in einer Workshopreihe zu „Narrativem Management“ von Prof. Dr. Michael Müller angeboten.

Die HDM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft ist eine Gesellschaft des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien Stuttgart e.V. Bernhard Theiss, Vereinsvorsitzender und Verleger der „Schwäbischen Post“ in Aalen, freut sich über die Wahl des 53-jährigen Eichsteller: „Wir sind überzeugt, dass Prof. Eichsteller es mit seiner Erfahrung und Persönlichkeit schafft, Hochschule, Professoren und Unternehmen ideal zu verknüpfen und für die Herausforderungen der medialen Zukunft immer das passende Angebot zu kreieren.“

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab September 2017

Preisanpassungen von Vorlieferanten werden als Grund angegeben

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis wird ab September 2017 seine Verkaufspreise anpassen, um "die gewohnte Qualität und Verfügbarkeit der Produkte sowie den Service für die Kunden von Antalis sicherzustellen", wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...