Weiterempfehlen Drucken

Hönle Gruppe weiter im Plus

Absatzmarkt Digitaldruck wird wichtiger

Norbert Haimerl, Vorstand Finanzen der Dr. Hönle AG

Die Hönle Gruppe (Gräfelfingen) verzeichnet im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011 ein Plus bei Umsatz und Ergebnis. Der Vorstand des Herstellers von UV-Anlagen geht, bei gleichbleibenden konjunkturellen Rahmenbedingungen, ebenfalls von einer Steigerung des Umsatzes und Ergebnisses im gesamten laufenden Geschäftsjahr aus. Dabei werde der Digitaldruck als Absatzmarkt immer wichtiger.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011 steigerte die Hönle Gruppe ihren Umsatz um 17,2 % auf rund 14,5 Mio. Euro. Wie das Unternehmen mitteilt, habe sich die Ertragslage aufgrund der guten Geschäftsentwicklung deutlich verbessert. Das operative Ergebnis (Ebitda) stieg von circa1,5 Mio. Euro im Vorjahr auf rund 2,5 Euro in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres. Das Betriebsergebnis (Ebit) stieg von 1,3 Mio. Euro auf rund 2,1 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis (EBT) kletterte von 1,2 Mio Euro auf 2,1 Mio. Euro und das Konzernergebnis von 821.000 auf 1,5 Mio Euro. Das Ergebnis je Aktie legte damit von 0,15 Euro auf 0,27 Euro zu. Der operative Cashflow verbesserte sich ebenfalls von 312.000 Euro im Vorjahr auf 672.000 Euro in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres.

Besserung in allen Sparten – Digitaldruck wird wichtiger

Die Hönle Gruppe spürt nach eigenen Angaben eine anhaltende positive Entwicklung, die sich über nahezu alle Absatzmärkte erstrecke. Stärker als der Offsetdruck würden voraussichtlich andere Druckanwendungsbereiche wie der Digitaldruck zum Umsatzwachstum beitragen. Im restlichen Anlagenbau geht Hönle ebenfalls von einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung aus. Auch im Segment Klebstoffe halte die vorherrschende positive Entwicklung unvermindert an. Sofern sich die konjunkturellen Rahmenbedingungen nicht verschlechterten, geht der Vorstand davon aus, dass die Hönle Gruppe ihren Umsatz von 54,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 65 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr und ihr Betriebsergebnis in diesem Zeitraum von 5,5 Mio. Euro auf 7,5 Mio. Euro steigern wird.

Akquisitionen zur Stärkung der Marktposition

Nach der Übernahme der Unternehmen Eltosch, Panacol und PrintConcept im Jahr 2008 gehört seit Januar 2011 auch die UV-Technik Speziallampen GmbH zur Hönle Gruppe. Damit setze Hönle ihre Strategie fort, zusätzlich zum organischen Wachstum auch mittels Akquisitionen ihre Marktposition zu stärken. Ziel des Vorstands ist dabei nicht Wachstum um jeden Preis, sondern einen nachhaltigen Ausbau der Ertragsstärke der Unternehmensgruppe zu erzielen. Die neue Hönle Firmengruppe hat gute Voraussetzungen, weit höhere Umsatz- und Ergebnisniveaus als in der Vergangenheit zu erreichen.

Hönle Gruppe

Die Hönle Gruppe beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und bietet Systeme im Bereich UV-Technologie für die Farb- und Lacktrocknung, in der Kleb- und Kunststoffhärtung sowie in der Oberflächenentkeimung und der Sonnenlichtsimulation an. Weiterer Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit ist die Entwicklung und der Vertrieb industrieller Klebstoffe und Vergussmassen. Die Unternehmensgruppe ist weltweitmit 50 Standorten in über 20 Ländern mit eigenen Gesellschaften und Vertriebspartnern vertreten.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...