Weiterempfehlen Drucken

Vertrag abgeschlossen: Hönle-Gruppe übernimmt Grafix GmbH

Kaufpreis war ein niedriger einstelliger Millionenbetrag
 

Unser Bild zeigt die Trocknerfertigung von Grafix in Stuttgart: Das insolvente Unternehmen ist am 21. Dezember von der Hönle-Gruppe übernommen worden.

Die Hönle-Gruppe (Gräfelfing bei München) hat am 21. Dezember die Grafix GmbH übernommen. Wie das Unternehmen mitteilte, hatte der Gläubigerausschuss der Grafix GmbH zuvor das verbindliche Angebot der Dr. Hönle AG vom 14. Dezember 2012 angenommen. Käufer ist nach Unternehmensangaben eine 100%-Tochtergesellschaft der Dr. Hönle AG, die auch zukünftig unter dem Namen Grafix GmbH deren Geschäfte fortführen wird. Zu den erworbenen Vermögensgegenständen gehört auch die Betriebsimmobilie am Standort Unterlüß (Celle). Kaufpreis sei ein niedriger einstelliger Millionenbetrag. 

Wie Hönle weiter mitteilte, wechselten nahezu alle Mitarbeiter der Grafix GmbH, die nicht übernommen wurden, zum 1. Januar 2013 in eine neu eingerichtete Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft. 

Die Grafix GmbH ist ein Hersteller für Peripheriegeräte im Bereich Farbfixierung. Mit seinem Produktprogramm beliefert er sowohl Druckereien als auch Druckmaschinenhersteller. Der Stammsitz von Grafix ist in Stuttgart-Vaihingen, daneben unterhält es Niederlassungen in Unterlüß und Schömberg. An allen Standorten beschäftigt das Unternehmen insgesamt aktuell 102 Mitarbeiter, davon arbeiten 56 am Standort Stuttgart-Vaihingen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete die Grafix-Gruppe einen Umsatz von rund 15 Mio. Euro. Am 15. Oktober 2012 meldete das Unternehmen Insolvenz an.

 
Die Dr. Hönle AG ist ein börsennotiertes Technologieunternehmen und ist mit rund 500 Mitarbeitern Anbieter im Bereich UV-Technologie. Die Geräte werden nach eigenen Angaben in der Farb- und Lacktrocknung, in der Kleb- und Kunststoffhärtung sowie in der Oberflächenentkeimung und der Sonnenlichtsimulation eingesetzt. Die Hönle Gruppe ist weltweit an rund 50 Standorten in über 20 Ländern mit eigenen Gesellschaften und Vertriebspartnern vertreten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab September 2017

Preisanpassungen von Vorlieferanten werden als Grund angegeben

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis wird ab September 2017 seine Verkaufspreise anpassen, um "die gewohnte Qualität und Verfügbarkeit der Produkte sowie den Service für die Kunden von Antalis sicherzustellen", wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...