Weiterempfehlen Drucken

IE Graphic Engineering und CMP Financial Engineers arbeiten künftig zusammen

Architektur trifft Finanzierung
 

Die Führungsteams von IE und CMP haben eine umfassende Kooperation vereinbart. Im Bild (v.l.n.r.): Thomas Goth, Klaus Steupert, Christoph Pfaff und Matthias Wilhelm.

Die Münchner IE Graphic Engineering und die Augsburger Unternehmensberatung CMP Financial Engineers GmbH & Co. KG arbeiten künftig zusammen. Eigenen Angaben zufolge haben das die beiden Firmen in einem Kooperationsabkommen beschlossen. Die IE betreut Kunden u.a. aus den Bereichen Druck und Medien und realisiert mit ihnen Architekturprojekte und Produktionstechnologien. Die Finanzierung dieser Vorhaben soll künftig mit den Instrumenten der öffentlichen Förderung geprüft werden. Und hier berät CMP die Kunden, denn das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über eine mehr als 10-jährige Erfahrung in der Fördermittel- und Finanzierungssparte.

Da viele der in dieser Branche getätigten Investitionen innovativ sind und die Bauvorhaben meist einen Beitrag zur Energieeinsparung leisten, ergeben sich oft Optionen für staatliche Subventionen. Die Dienstleistungsspektren beider Unternehmen erweitern sich, wodurch der Kunde im Stil eines All-in-one-Shop-Prinzips noch besser unterstützt werden kann, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

„Indem wir die mehr als 40-jährige Industriebaukompetenz unserer Ingenieure, Architekten und Bauplaner mit der mehr als 10-jährigen Erfahrung der CMP in der Fördermittel- und Finanzierungssparte vereinen, verfügen wir über die optimalen fachlichen Kompetenzen, um für jedes Projekt die besten Köpfe und Ansätze bieten zu können“, so Klaus Steupert, Geschäftsführer der IE.

„Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Dienstleistungsspektren der beiden Firmen zu bündeln, um gemeinsam bereits bestehende Kundenkontakte zu pflegen und für neue Kunden noch interessanter zu werden“, ergänzt Christoph Pfaff, Geschäftsführer der CMP.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Marbach-Gruppe nun auch Mitglied im Packaging Valley Germany

Stanzform-Spezialist aus Heilbronn erweitert das über 40 Mitglieder starke Netzwerk

Seit Anfang des Jahres ist die auf Stanzformtechnik spezialisierte Marbach-Gruppe Mitglied des Packaging Valley Germany e.V. Dieser in Schwäbisch Hall ansässige Verein vernetzt Unternehmen aus der Verpackungsindustrie. Die Mitglieder repräsentieren Hersteller von Verpackungslösungen für nahezu alle Zielbranchen wie Pharma, Kosmetik, Food, Getränke, sowie technische Produkte.

» mehr

Die EFI Connect 2016 in Bildern

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

Aktuell bei Top 10

Die auflagenstärksten überregionalen Tageszeitungen

Als überregional gelten nur wenige deutsche Tageszeitungen. Doch welche hatten im 3. Quartal die höchste verkaufte Auflage?
mehr

Visuelle Denk-Kunststücke: "100 beste Plakate 14"

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Welche Chancen räumen Sie Landa ein, mit seiner Technologie nach der Drupa den Durchbruch zu schaffen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...