Weiterempfehlen Drucken

IE Graphic Engineering und CMP Financial Engineers arbeiten künftig zusammen

Architektur trifft Finanzierung
 

Die Führungsteams von IE und CMP haben eine umfassende Kooperation vereinbart. Im Bild (v.l.n.r.): Thomas Goth, Klaus Steupert, Christoph Pfaff und Matthias Wilhelm.

Die Münchner IE Graphic Engineering und die Augsburger Unternehmensberatung CMP Financial Engineers GmbH & Co. KG arbeiten künftig zusammen. Eigenen Angaben zufolge haben das die beiden Firmen in einem Kooperationsabkommen beschlossen. Die IE betreut Kunden u.a. aus den Bereichen Druck und Medien und realisiert mit ihnen Architekturprojekte und Produktionstechnologien. Die Finanzierung dieser Vorhaben soll künftig mit den Instrumenten der öffentlichen Förderung geprüft werden. Und hier berät CMP die Kunden, denn das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über eine mehr als 10-jährige Erfahrung in der Fördermittel- und Finanzierungssparte.

Da viele der in dieser Branche getätigten Investitionen innovativ sind und die Bauvorhaben meist einen Beitrag zur Energieeinsparung leisten, ergeben sich oft Optionen für staatliche Subventionen. Die Dienstleistungsspektren beider Unternehmen erweitern sich, wodurch der Kunde im Stil eines All-in-one-Shop-Prinzips noch besser unterstützt werden kann, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

„Indem wir die mehr als 40-jährige Industriebaukompetenz unserer Ingenieure, Architekten und Bauplaner mit der mehr als 10-jährigen Erfahrung der CMP in der Fördermittel- und Finanzierungssparte vereinen, verfügen wir über die optimalen fachlichen Kompetenzen, um für jedes Projekt die besten Köpfe und Ansätze bieten zu können“, so Klaus Steupert, Geschäftsführer der IE.

„Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Dienstleistungsspektren der beiden Firmen zu bündeln, um gemeinsam bereits bestehende Kundenkontakte zu pflegen und für neue Kunden noch interessanter zu werden“, ergänzt Christoph Pfaff, Geschäftsführer der CMP.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Weitere KBA C16 für B&K Offsetdruck in Ottersweier

Die dritte Rotation von KBA soll im Sommer 2017 in Produktion gehen
Nach der Vertragsunterzeichnung: v.l. Werner Stimmler (Kaufmännischer Leiter B&K), Reiner Dluschek (Vetriebsleiter KBA), Jörn Kalbhenn (Geschäftsführer B&K), Hans Geideck (Technischer Leiter B&K)

Die B&K Offsetdruck GmbH, Ottersweier, hat kurz vor der Drupa eine weitere 16-Seiten-Akzidenzrotation KBA C16 bestellt. Nach einer Pressemitteilung des Herstellers soll diese für die Produktion von Magazinen und Zeitschriften inklusive Cover zum Einsatz kommen. Der Produktionsstart auf der neuen Rotation ist für Sommer 2017 geplant.

» mehr

Die EFI Connect 2016 in Bildern

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Wie groß ist der Anteil hybrider Printprodukte im Akzidenzbereich in Ihrem Unternehmen inzwischen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...